WAS(SER) ERLEBEN in Mecklenburg-Schwerin

Hauptbestandteil unseres menschlichen Körpers und Grundlage allen Lebens auf der Erde. Wasser ist das bedeutendste Element und zaubert vor allem uns Menschen immer wieder ein Lächeln ins Gesicht! Egal, ob wir kurz vorm Dahinschmelzen sind und ins kühle Nass springen, das Surfbrett unter den Füßen spüren, den Wind in den Segeln oder das Salz auf den Lippen. Es gibt so viele Möglichkeiten, das Leben zu genießen. Wer für seinen Urlaub noch auf der Suche nach dem perfekten Fleckchen Wasser ist, der sollte Mecklenburg-Schwerin einen Besuch abstatten.

Hinter den Toren Hamburgs und Berlins, zwischen Ostsee und Elbe gelegen, befindet sich Mecklenburg-Schwerin. – Eine Region, die sich wunderbar entlang der zahlreichen Alleen, Wanderpfade, Wälder und Wiesen erleben lässt. Noch besser genießt man die Region aber von der Wasserseite aus, indem man sich einfach treiben lässt. Tausende Seen und Flusskilometer sprechen für sich und lassen Wasserratten und Freizeitkapitäne dieser Welt ins Schwärmen geraten. Die Region ist quasi ein blaues Paradies und lädt zu unzähligen Aktivitäten am, im und auf dem Wasser ein. Ob spannendes Wracktauchen, das Steuer in der Hand haltend das Boot in den nächsten Hafen manövrieren, abenteuerliche Floßtouren á la Tom Sawyer und Huckelberry Finn oder mit dem Kanu der Natur ganz nah auf den unzähligen, quirligen Flüssen der Seengebiete. Jeder findet sein persönliches Urlaubshighlight. Ahoi!

Magischer Moment: Einmal festmachen vor dem Schweriner Märchenschloss

Der Schweriner See gehört zu den größten und abwechslungsreichsten Seen Deutschlands. Kleiner als der Chiemsee und größer als der Starnberger See bietet er mit seinen knapp 63 Quadratkilometern genügend Spielraum für etliche Freizeitaktivitäten wie Bootfahren, Tauchen und Windsurfen und ist aufgrund der günstigen Rahmenbedingungen ein ideales Revier für Segelfreunde. Das Schweriner Seenland und die Tatsache, dass viele der 12 zugehörigen Seen miteinander verbunden sind, machen nahezu Verrücktes möglich: mit dem Boot auf einen kulinarischen Abstecher in eines der zahlreichen Restaurants am Wasser (Aurum, Ruderhaus, Seewarte, Seglerheim) auf einen Bummel in die charmante Altstadt oder an einem lauen Sommerabend vor dem Schweriner Schloss festmachen und ins Theater gehen. Die Liegeplätze in Schwerin können es durchaus mit den Sternehotels der kleinsten Landeshauptstadt aufnehmen. Wenn die Wellen gegen das Boot plätschern, die Vögel ihre Lieder zwitschern und die Hängematte an Bord einen in den Schlaf schaukelt, dann kann man so richtig zur Ruhe kommen und Kraft tanken.

Ob als Kapitän für einen Tag oder eine ganze Woche – Die Wasserstraßen sind schier endlos und abwechslungsreich. Und wer mal von Bord gehen möchte: links und rechts der Wasserwege verstecken sich Burgen, Schlösser, Guts- und Herrenhäuser und laden zu ländlichen Erkundungstouren ein, gemütliche Cafés und Terrassen zum Verweilen. Verbindendes Element zur Elbe und zur Müritz und damit zum Berliner Seengebiet sind die erlebnisreichen mehr als 170 Flusskilometer von Störkanal und Müritz-Elde-Wasserstraße.

Mit Abenteuern im Gepäck – Unvergessliche Wassererlebnisse mit Paddel, Floß & Co

Wie sich Adern durch den menschlichen Körper ziehen, so schlängeln sich die quirligen Wasserwege durch Mecklenburg-Schwerin, mal schnurgerade, mal kurvenreich. Keine Stelle gleicht der anderen. Für Abwechslung ist damit gesorgt! Ob unterwegs mit einem gut ausgestatteten und motorisierten Ponton, einem geräumigen Floß, einer Schute oder einem Riesencanadier für die gesamte Familie oder doch eher klassisch-abenteuerlich und mit viel Muskelkraft per Kanu – hier geht so ziemlich alles.

Familien, die sich einmal wie Mark Twains abenteuerlustige Lausbuben am Mississippi, gewappnet mit Angel und Strohhut, fühlen möchten, können das auf einem der führerscheinfreien Floße in der Region. Dabei gibt es zwei Optionen: bauen oder bauen lassen. Bei Variante A wird ein Floßbausatz am See deponiert und kann nach einer entspannten Fahrrad- oder actionreichen Quadtour zusammengebaut werden. Zusammengehalten von vier Schrauben und vier Spanngurten – das klingt mächtig abenteuerlich – geht es damit beispielsweise entlang der Mildenitz. Wer am Ort des Geschehens verweilen will, nutzt das Floß als persönliche Badeinsel (Highlight: ein Trampolin obendrauf sorgt für ultimativen Badespaß). Wer lieber gleich losschippern möchte, entscheidet sich für Variante B und reserviert eines der motorisierten 10-PS-Floße. Bis zu sechs Personen haben darauf Platz. Komfortabel ausgestattet mit Sonnenterrasse und -stühlen, Badeleiter und WC lässt sich beispielsweise der Schweriner See entspannt entdecken. Der Clou: Es gibt sogar die Möglichkeit, an Bord zu übernachten. Ein abenteuerlicheres Hausboot also.

Am 27. August startet übrigens am Neustädter See die 1. Barracuda Beach Floßrallye – ein Riesen-Spektakel: Die in See stechenden Wasserfahrzeuge müssen im Vorfeld selbstgebaut sein. Wer sich die ereignisreiche Szenerie von Land aus anschauen will, ist im Barracuda Beach bestens aufgehoben. Feinster, weißer Sandstrand, dazu Palmen und fruchtige Drinks laden zum sommerlichen Vergnügen ein. Wie wäre es anschließend mit einer Runde Stand-Up-Paddling?

Weitere Informationen rund um das Thema Wasserwandern unter: www.mecklenburg-schwerin.de bzw. www.schwerin.info

WAS(SER) ERLEBEN in Mecklenburg-Schwerin
Markiert in:                 

Kommentar verfassen