MV präsentiert Natur- und Kulturreichtum auf der ITB Berlin

Als Land voll Natur und ebenso viel Kultur präsentiert sich Mecklenburg-Vorpommern vom 6. bis 10. März auf der größten Reisemesse der Welt, der ITB in Berlin. 35 Aussteller werben auf rund 500 Quadratmetern, einer Fläche etwa so groß wie ein Basketballfeld, für Urlaub im Nordosten, darunter Regionen, Netzwerke, Veranstalter und Hotelgruppen. Weitere 70 Einzelaussteller sind aus Mecklenburg-Vorpommern vor Ort.

„Nach einem guten Jahresabschluss blickt Mecklenburg-Vorpommerns Tourismusbranche optimistisch in die neue Saison. 2012 war mit 27,9 Millionen Übernachtungen und sieben Millionen Ankünften das zweitbeste Jahr seit 1990“, sagte Harry Glawe, Minister für Wirtschaft, Bau und Tourismus Mecklenburg-Vorpommern. In diesem Jahr solle die 28-Millionen-Marke zum zweiten Mal nach 2009 übertroffen werden, so Glawe weiter.

Mecklenburg-Vorpommern ist die natürliche Antwort auf die immer stärkere Sehnsucht von Urlaubern nach Naturnähe, Ursprünglichkeit und Echtheit. Natur erlebbar zu machen ist der Schwerpunkt vieler moderner Erlebniseinrichtungen im Nordosten, und auch neue Hotelkonzepte setzen verstärkt auf ökologische, umweltgerechte und nachhaltige Themen, sagte Sylvia Bretschneider, Präsidentin des Tourismusverbandes Mecklenburg-Vorpommern. Im Mittelpunkt der MV-Präsentation auf der diesjährigen ITB steht das Thema „Natur erleben“, für das im Nordosten neben drei Nationalparks und insgesamt ein Drittel geschützter Landesfläche immer mehr regionale Produzenten und naturnahe Einrichtungen sprechen. Den Reigen ergänzen ab dieser Saison das „Naturerbe Zentrum“ Prora auf Rügen mit einem 1.250 Meter langen Baumwipfelpfad und einem 40 Meter hohen Aussichtsturm in Form eines Adlerhorstes, das neue Kunstmuseum auf der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst oder das erste Viverde-Hotel, das naturnahe Urlaubskonzept der TUI, in Deutschland. „Den Naturbezug Mecklenburg-Vorpommerns unterstreicht der Tourismusverband mit einem CO2-neutralen Messeauftritt“, so Sylvia Bretschneider weiter. Im Vorfeld der ITB ist mit Unterstützung des Unternehmens Projekt RK der Kohlendioxidausstoß berechnet worden, den die Präsentation freisetzt. Um diesen zu kompensieren, kaufen die Aussteller aus Mecklenburg-Vorpommern etwa 100 Waldaktien. Mit dem Erlös werden bei einer Pflanzaktion im 6. April Klimawälder aufgeforstet.

Der üppigen Natur Mecklenburg-Vorpommerns steht neben der modernen Infrastruktur auch ein ebenso umfangreiches kulturelles Angebot gegenüber, für das bei der diesjährigen Internationalen Tourismusbörse Mimen und Musiker des Mecklenburgischen Staatstheaters werben. Mit dabei ist der Schauspieler Walter Plathe, der in der kommenden Saison in einer Gastrolle in „Die Fledermaus“ bei den Schlossfestspielen Schwerin zu erleben sein wird.

Diese und weitere Themen wie Familienferien, Aktivurlaub, Wasser- und Campingtourismus oder Wellness stellt der Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern im Rahmen verschiedener Veranstaltungen vor. Im Vorfeld der Messe werden 70 Medienvertreter beim 3. Journalistischen Saisonauftakt am Gendarmenmarkt empfangen. Bei einem Round-Table-Gespräch am 6. März loben Dr. Stefan Rudolph, Staatssekretär im Ministerium für Wirtschaft, Bau und Tourismus Mecklenburg-Vorpommern und Katja Hessel, Staatssekretärin im Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie den 1. Deutschen Preis für Tourismusentwicklung aus. Ebenfalls am ersten Messetag lädt der Tourismusverband gemeinsam mit dem Mecklenburgischen Staatstheater, dem Musikland Mecklenburg-Vorpommern und dem „Naturerbe Zentrum Prora“ zu einer Pressekonferenz ein. Am 7. März stellt sich das Projekt „LandArt“ mit den neun zugehörigen Netzwerken im Internationalen Congress Centrum vor. Darüber hinaus werden im Rahmen der Messe Verhandlungen mit Reiseveranstaltern oder Agenturen geführt und es gibt Gespräche mit Medienvertretern und anderen Tourismusregionen. Erstmals können Endkunden auf der diesjährigen ITB, am 9. und 10. März, ihre Urlaubsreise gleich vor Ort buchen. Dies ist auch am Stand des Tourismusverbandes möglich. An den Besuchertagen können Gäste darüber hinaus an einem Gewinnspiel teilnehmen und ein Genießer-Wochenende für zwei Personen in Schwerin inklusive Theaterkarten für die Schlossfestspiele Schwerin 2013 gewinnen.

Die Messe Berlin erwartet zur 47. ITB etwa 170.000 Gäste, davon rund 110.000 Fachbesucher. Letzteren sind die ersten drei Messetage vorbehalten, während die Messe am 9. und 10. März allen Besuchern offen steht.

MV präsentiert Natur- und Kulturreichtum auf der ITB Berlin

Kommentar verfassen

Google+ Twitter Facebook