Herbstliche Hochgenüsse in Mecklenburg-Vorpommern

Vom Indian Summer bis zu den Usedomer Wildwochen bietet das Urlaubsland Überraschendes für Kulturinteressierte und Genießer

„Kein Genuß ist vorübergehend; denn der Eindruck, den er zurückläßt, ist bleibend“, wusste schon Goethe. Das Genuss- und Kulturreiseland Mecklenburg-Vorpommern bietet mit kulinarischen Reihen, unterschiedlichsten Wellness-Angeboten, Ausstellungen, Konzerten und Naturschauspielen zwischen Ostsee und Seenplatte gerade im Herbst eindrucksvolle Erlebnisse, die im besten Falle lange im Gedächtnis bleiben oder beim Betrachten der Urlaubsfotos wieder in Erinnerung gerufen werden.

Deren Motive? Ein mit Rügener Heilkreide eingecremter Rücken, ein Schnappschuss vom kunstvoll arrangierten Menü in einem Gutshaus oder eines vom allabendlichen Kranicheinflug vor untergehender Sonne auf der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst.

Fakt ist, 43 Prozent der Urlaubsgäste in Mecklenburg-Vorpommern haben laut der Gfk-Studie „DestinationMonitor Deutschland“ 2014 eine Reise mit kulturellem Anlass unternommen beziehungsweise sind kulturell aktiv gewesen. 60 Prozent besuchen historische Sehenswürdigkeiten, 13 Prozent schauen sich Museen und Ausstellungen an und 37 Prozent genießen regionaltypische Speisen und Getränke.

Der Nordosten bietet eine begeisternde Fülle von besonderen Orten, inspirierenden Veranstaltungen und einzigartigen Kulissen. Da locken der Indian Summer mit Naturbeobachtungen im Müritz-Nationalpark in die Mecklenburgische Seenplatte, der Wanderherbst auf die Insel Rügen oder die Kneipp-Woche in die noch als Geheimtipp gehandelte Feldberger Seenlandschaft. Vielerorts wird (vor-)gelesen, etwa bei den Schweriner Literaturtagen oder gekocht wie bei der kulinarischen Reihe „Usedomer Wildwochen“. Der Genuss geht in Mecklenburg-Vorpommern aber nicht nur durch den Magen. Das Auge wird ebenso verwöhnt – sei es beim Betrachten der prächtigen Bädervillen – denen auf der Insel Rügen ein ganzer Monat mit Führungen und Ausstellungen gewidmet wird – der imposanten Backsteinkirchen in den Hansestädten oder der Kunstwerke in den zahlreichen Museen.

Und das Herz? Lust aufs Heiraten machen die vielen ungwöhnlichen Hochzeitskulissen wie Rettungs- und Leuchtturm oder Schiff und Schloss. Viele Urlauber schließen den Bund fürs Leben in Mecklenburg-Vorpommern – schon allein deshalb bleibt der Nordosten in Erinnerung.
Weitere Informationen: www.auf-nach-mv.de/genuss

Herbstliche Hochgenüsse in Mecklenburg-Vorpommern

Kommentar verfassen