Ein Strandkorb der Extraklasse auf der Insel Usedom

Die Insel Usedom hat im wahrsten Sinne des Wortes große Pläne. Denn die Gemeinde Heringsdorf will in der ortsansässigen Strandkorbmanufaktur den größten Strandkorb der Welt bauen lassen und ihn neben der Seebrücke aufstellen.

Die Insel Usedom ist eine Insel der Rekorde

Die Insel Usedom ist eine Insel der Rekorde: 42 Kilometer feinster Sandstrand – so lang wie auf keiner deutschen Insel. 1906 Sonnenstunden – so viel wie nirgends sonst in Deutschland. Fünf Seebrücken. Darunter die längste Seebrücke und die älteste Seebrücke Deutschlands. Die längste Strandpromenade Europas. Das größte Beachvolleyball-Turnier der Welt…

Der größte Strandkorb der Welt

740-der-groesste-strandkorb-der-welt

Zu dieser Rekord-Reihe soll jetzt der größte Strandkorb der Welt hinzukommen. Denn der Strandkorb hat Tradition auf Usedom. Seit 80 Jahren gibt es in Heringsdorf eine Strandkorbmanufaktur, das „Korbwerk“. Sie ist die älteste der Welt. In ihr wurde der „G8-Gipfel-Strandkorb“ von Heiligendamm produziert. Die Idee zum XXL-Strandkorb ist ein Gemeinschaftswerk der Gemeinde Heringsdorf, engagierter  Bürger, der Usedom Tourismus GmbH, dem „Korbwerk“ und dem Landesmarketing MV. Sechs Meter breit, vier Meter hoch und drei Meter tief soll das Strandmöbel werden. Das sollte für einen Eintrag ins Guinness-Buch der Rekorde reichen, so die Hoffnung. Aufgestellt wird der Korb neben der Heringsdorfer Seebrücke. Die feiert im kommenden Jahr das 20. Jubiläum der Grundsteinlegung.

Die Planung für das ganz besondere Fotomotiv läuft auf Hochtouren. Denn der Einweihungstermin steht fest. Ostern 2014 soll der größte Strandkorb der Welt für das Publikum feierlich enthüllt werden. Doch bis dahin ist einiges zu tun. In den kommenden Wochen wird bereits das Fundament gegossen. Denn damit ein derart großes Strandmöbel nicht gleich bei jeder Windböe umkippt, braucht es einen stabilen Untergrund. Danach beginnt die Produktion des Korbes, dessen Konstruktion zusammen mit einem Statiker entworfen wurde. Sämtliche Teile, wie das Sitzpolster, die Schutzhaube oder die Treppe auf die Sitzreihen hinauf, werden in der Strandkorbmanufaktur gefertigt. Neben einer Illuminierung erhält er einen kostenlosen WLAN-Hotspot. So kann das Urlaubsfoto direkt vor Ort ins Netz hochgeladen werden.

Ein Strandkorb der Extraklasse auf der Insel Usedom
Markiert in:             

Kommentar verfassen