Sportlicher Jahreskalender für Mecklenburg-Vorpommern

Quirlig ist die Szenerie vom Strandtuch aus beobachtet. Ob an der Ostseeküste oder an den Seen in Mecklenburg-Vorpommern – da fliegen Frisbees durch die Luft, Surfer gleiten durchs Wasser, Stand-up-Paddler demonstrieren eindrucksvoll ihren Gleichgwichtssinn, und ab und zu landet ein Volleyball neben dem Badetuch. Wer im Urlaub aktiv werden möchte, hat dazu ausreichend Gelegenheit in Mecklenburg-Vorpommern.

Entweder man nimmt den Ball auf und ist damit schon im Beachvolleyball-Team, bringt selbst das Badminton-Set mit an den Strand oder besucht eines der vielen Sport-Events zwischen Ostseeküste und Seenplatte. Und selbst hier haben Gäste die Wahl, ob sie selbst mitmachen und ihr sportliches Können unter Beweis stellen oder die Sportler lieber anfeuern. Im Folgenden eine Auswahl an Sport-Events 2014:

Mai bis Oktober: Monatliche Stand-up-Paddling-Runden 

Stand-up-Paddling – das ist die Trendsportart, die Spaß und Fitness auf dem Wasser vereint. Mit einem langen Paddel bewegt man sich aufrecht stehend auf speziellen Boards übers Wasser. Der Rostocker Veranstalter Supremesurf veranstaltet eine monatliche Stand-up-Paddling-Runde, bei der sowohl Einsteiger als auch erfahrende Stand-Up-Paddler willkommen sind, um gemeinsam die Wasserwege rund um Rostock unsicher zu machen. Wer eigenes Material hat, kann dieses gerne mitbringen. Es gibt aber auch die Möglichkeit, sich Paddel, Board und Neoprenanzug bei Supremesurf auszuleihen. Alle Infos zu SUP-Runden, Verleih, Terminen und Treffpunkten gibt es unter der Rufnummer 0381 33731180.

Zudem veranstaltet Supremesurf einen monatlichen Longboard-Stammtisch. Jeder, der Lust auf Longboarden, Tipps, Tricks und ein geselliges Beisammensein hat, ist hier herzlich willkommen. Wer kein eigenes Board besitzt, kann sich dieses bei Supremesurf nach einem kurzen Anruf im Supremesurf Shop unter der 0381 33731180 ausleihen. Die begleiteten Touren führen an verschiedenste Orte zum Cruisen und Sliden in der Hansestadt. Treffpunkt ist der Supremesurf-Shop, Eselföterstraße 26, in der Rostocker Innenstadt.

Vormerken sollten sich Gäste auch die so genannten „Supremesurf Big Days“, die bei perfektem Wind stattfinden. Dahinter verbirgt sich ein Windsurf-Wave-Contest, also ein Wettbewerb unter den Windsurfern, der sowohl Profis als auch Amateure ansprechen soll. Da Ort und Zeit einzig und allein vom Wetter abhängen, lohnt ein ständiger Besuch des Internet- beziehungsweise Facebook-Auftritts des Veranstalters.
Weitere Informationen: www.supremesurf.dewww.supremesurfbigdays.de

April: Ostsee im Blick beim Darß-Marathon 

Das Beste vorweg: Bei allen Sport-Events im Urlaubsland haben Teilnehmer und Zuschauer schon durch ihre bloße Anwesenheit gewonnen, denn die Veranstaltungen beeindrucken durch ihre Kulisse – die Natur. So ist es auch beim Darß-Marathon auf der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst, der von den Gemeinden Born, Wieck und Prerow veranstaltet wird und durch den Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft führt. Los geht es am 27. April an der Darßer Arche in Wieck. Der Strechenverlauf ist unter www.darss-marathon.de einsehbar. Anmeldungen sind nicht mehr möglich, dafür können Gäste die Teilnehmer lautstark anfeuern. Um den Darß-Marathon haben die Gemeinden ein ganzes Programm gestaltet, das bereits am 25. April beginnt und von der Fahrrad-Wanderexkursion bis zur Filmvorführung von „Die Ostsee von oben“ reicht.
Weitere Informationen: www.darss-marathon.de

Mai: 22. Rostocker E.ON edis Citylauf

Wem ein Stadtrundgang zu langsam ist, der entdeckt die Hansestadt Rostock auf die etwas andere Art beim 22. Rostocker E.ON edis Citylauf am 18. Mai. Dabei passieren die Teilnehmer die wichtigsten Sehenwürdigkeiten der Hansestadt, angefangen beim Rathaus über die imposanten Backsteinkirchen bis hin zum Steintor und den Wallanlagen. Zur Auswahl stehen verschiedene Wettbewerbe, sodass sich jeder Teilnehmer aussuchen kann, welche Strecke zu ihm passt. Der Schnupperlauf führt über drei Kilometer durch Rostock, der Staffellauf misst fünf Mal drei Kilometer, der Volkslauf sechs und zehn Kilometer, und daneben gibt es noch die Halbmarathon-Distanz über 21,1 Kilometer. Anmelden können sich Interessierte bis zum 27. April beziehungsweise 15. Mai unter www.rostocker-citylauf.de.

Mai: Jedermann-Radtour: 1. Mecklenburger Seen Runde

Aktivurlauber aufgepasst: Am 23. und 24. Mai 2014 wird mit der „Mecklenburger Seen Runde“ in erster Auflage ein einzigartiges Radsport-Event veranstaltet. Die Mecklenburgische Seenplatte wird zur eindrucksvollen Kulisse dieser 300 Kilometer langen „Jedermann-Fahrradtour“. Jedermann ist hier wörtlich zu verstehen, denn es können sich alle, die Freude am Radfahren haben, zu diesem Ereignis anmelden. Im Vordergrund der Radtour steht nicht etwa der Wettbewerb um die schnellstmögliche Zeit. Viel mehr liegt der Fokus auf gemeinschaftlichem Radfahren und dem Spaß am Radsport. Angeboten werden Extras wie acht Verpflegungsstationen, kostenlose Massagen, Shuttle-Service oder Reparatur-Dienste. Die Rundtour startet in Neubrandenburg und führt über Neustrelitz, Mirow, Röbel/Müritz und Penzlin. Zudem ist eine Frauenrunde ausgewiesen, eine Rundtour, die über 90 Kilometer durch die Feldberger Seenlandschaft führt. Die „Mecklenburger Seen Runde“ ist neben dem Ironman auf Rügen am 14. September die zweite neue sportliche Großveranstaltung im Urlaubsland Mecklenburg-Vorpommern.
Weitere Informationen und Anmeldung: www.mecklenburger-seen-runde.de,www.mecklenburgische-seenplatte.de

Juni: Märchenkulisse beim 26. Internationalen Schweriner Schlosstriathlon

Schwimmen, radeln, laufen: Abwechslung verspricht der 26. Internationale Schweriner Schlosstriathlon am 29. Juni in der Landeshauptstadt. Ob Sprint-Triathlon – 0,75 Kilometerschwimmen, 20 Kilometer Rad, fünf Kilometer laufen oder Triathlon über die olympische Distanz – 1,5 Kilometer schwimmen, 40 Kilometer Rad, zehn Kilometer laufen – das Streckenmaß legt jeder selbst fest. Selbst Kinder zwischen acht und 14 Jahren können mitmachen, selbstverständlich mit anderen Zielvorgaben. Blickfang ist natürlich immer das märchenhafte Schloss, das beim Betrachten für das nötige Durchhaltevermögen sorgt.

Im Rahmen des Schweriner Schlosstriathlons haben alle begeisterten Radfahrer die Möglichkeit, an einer Radtourenfahrt (RTF) teilzunehmen. Die Runde führt sowohl am Schweriner Innen- als auch am Schweriner Außensee entlang. Ein Versorgungspunkt sorgt für genügend Kraft für die knapp 70 Kilometer.
Weitere Informationen: www.trisportschwerin.de

Juli: 77. Warnemünder Woche

Segler bestaunen und Traditionen erleben: Die 77. Warnemünder Woche vom 5. Juli bis zum 13. Juli verspricht ein Event der Extraklasse zu werden. Ob Drachenbootfestival oder Waschzuberrennen – sportliche Events gibt es viele. Höhepunkt sind zweifelsohne die Segelwettbewerbe auf der Ostsee. Interessant dürften aber auch die 20. Beachhandball-Tage werden. Hier können Gäste Mannschaften aus ganz Deutschland anfeuern und sich Tricks abschauen.
Weitere Informationen: www.warnemuender-woche.de

Juli: 50. Internationales Sundschwimmen

1.000 Schwimmer starten am 5. Juli zum 50. Internationalen Sundschwimmen. Die Veranstaltung startet in Altefähr auf der Insel Rügen. Zurückgelegt werden muss eine Strecke von 2,3 Kilometern bis in die Hansestadt Stralsund. Am Start- und Zielpunkt freuen sich die Sportler über Unterstützung. Die Bestzeit bei den Männern lag 2013 bei 33 Minuten und 53 Sekunden. Die schnellste Frau absolvierte die Strecke in 29 Minuten und 22 Sekunden.
Weitere Informationen: www.sundschwimmen.de

Shredfest im Juli: Die Longboard-Community bringt die Rollen zum Glühen

Longboarder aufgepasst: Die Gegend um Pölchow, südlich von Rostock gelegen, eignet sich perfekt zum Freedriden, Downhillen, Carven, Cruisen, Tricksen und Sliden. Am 12. und 13. Juli kommen alle Longboardfans beim Shredfest auf ihre Kosten und können sich austauschen, die neuesten Boards testen und die angesagtesten Tricks von den anderen abgucken – das ist hier ausnahmsweise erlaubt. Ob einfach ein bisschen cruisen oder bei den verschiedenen JAM-Sessions zu verschiedenen Techniken wie „Freeride“ oder „Boardercross“ Sachpreise ergattern – ein schönes Wochenende mit viel Longboardaction, gemeinsamem Grillen und Chillen wartet auf die Longboard-Community.
Weitere Informationen: www.supremesurf.de/Shredfest

Juli: 7. Wittower Kite- und Windsurf-Testival 

Wer das neueste Kite- und Windsurfmaterial ausprobieren möchte, der ist zwischen dem 25. und 27. Juli in Wittow auf der Insel Rügen genau richtig. Hier können die neuesten Materialtrends ausprobiert werden. Zudem stehen Wettkämpfe wie der Downwind-Boardercross oder der Freestyle-Contest auf dem Programm, die je nach Windverhältnissen in Dranske oder Wiek ausgetragen werden. Fehlt der Wind gänzlich, wird einfach ein Stand-up-Paddling-Contest veranstaltet. Musik und Gegrilltes gibt es obendrein.
Weitere Informationen: www.ruegen-piraten.de

Juli: 26. Inselschwimmen auf Hiddensee

Zwei Inseln, ein Tag: Von Neuendorf nach Schaprode – das ist der Weg der mittlerweile elften Boddenquerung von Hiddensee auf die Insel Rügen am 26. Juli 2014. Wer mitmachen will, muss schnell sein und sich unter www.tollense-timing.de anmelden. Wer keinen Platz bekommt, kann die Teilnehmer anfeuern oder an den Stränden der beiden Inseln auf eigene Faust kraulen.
Weitere Informationen: www.samtens.dlrg.de/inselschwimmen

15. Usedom Beachcup im August: Weltgrößtes Beachvolleyball-Turnier in Karlshagen

Mehr als 1.000 Beachvolleyballer aus Österreich, der Schweiz, Polen, den Niederlanden und Deutschland zeigen vom 1. bis zum 3. August auf knapp 90 Feldern am bis zu 80 Meter breiten Sandstrand in Karlshagen ihr Können und baggern, was das Zeug hält. Es ist das weltweit größte Beachvolleyball-Turnier und es wird auf der Insel Usedom ausgetragen. Interessierte haben die Wahl, das Spektakel von der Tribüne aus zu beobachten oder selbst in Zweier- und Vierer-Teams dabei zu sein. So wird beispielswiese der Fun-Cup veranstaltet, für den sich Interessierte noch bis zum 2. August anmelden können. Seit mehreren Jahren mischen sich unter die Mumien und Fregatten – so wird die Altersklasse ab 36 Jahre bezeichnet – auch Profis aus der Bundesliga und aus dem deutschen National-Team. Sie nutzen das 15. Usedom Beachcup Turnier als Trainingsstation und um Spaß zu haben. Am Abend wird bei Beachpartys über die Spiele gefachsimpelt und getanzt.
Weitere Informationen: www.usedom-beachcup.de

August: 12. „hella marathon nacht“ in Rostock

Tagsüber am Strand sonnen und abends einen Marathon laufen? Das ist natürlich nur etwas für ganz sportliche Gäste. Am 2. August startet der „hella nachtmarathon“ in Rostock, der durch die City, den Warnowtunnel, den IGA Park entlang der Uferpormenade ans Ziel Neuer Markt führt. Los geht es dort um 18.00 Uhr. Es gibt übrigens auch einen Halbmarathon und einen Schülerlauf.
Weitere Informationen: www.rostocker-marathon-nacht.com

August: 17. Beachvolleyball-Turnier um den Oststrandpokal in Thiessow auf Rügen

Am 9. August wird am Thiessower Oststrand auf der Insel Rügen ein Beachvolleyball-Turnier veranstaltet. Gewinner erhalten Sachpreise. Das Startgelt beträgt zehn Euro und Anmeldungen werden noch am Tag der Austragung bis 9.00 Uhr unter der Rufnummer 038308 8280 oder per Mail an ostseebad-thiessow@t-online.de entgegengenommen.
Weitere Informationen: www.ostseebad-thiessow.de

Ausgust: Rock The Ramp auf der Hanse Sail 

Mit Board und Bike in die Warnow: Ein Contest der besonderen Art ist „Rock The Ramp“ vom 7. bis 10. August am Rostocker Stadthafen. Eingebettet in die Hanse Sail, die jährlich ein Millionenpublikum anzieht und ein breitgefächertes Musikprogramm bietet, stürzen sich dabei Wagemutige von einer vier Meter hohen Rampe auf einem BMX-Rad, auf Inlinern, einem Skateboard oder mit einen Windskater in das Hafenbecken. Eine fachkundige Jury bewertet die Sprünge, die staunende Menge klatscht Applaus.
Weitere Informationen: www.hansesail.comwww.supremesurf.de

September: Vorbei an Kreidefelsen und Seebrücken: 1. Ironman auf der Insel Rügen

Die Insel Rügen plant vom 14. September 2014 ein großes Spektakel. Dann soll der Ironman 70.3 auf der Insel angeboten werden. Die World Triathlon Corporation hat somit neben Hawaii, Taiwan, Südafrika erstmals die Insel Rügen in die Reihe der Veranstaltungsorte aufgenommen. Bei dem so genannten Ironman 70.3 – der Halbdistanz der aus Schwimmen, Radfahren und Laufen kombinierten Sportart – werden am 14. September 2014 erstmals rund 2.500 Spitzenathleten aus mehr als 30 Nationen in der Ostsee vor Binz ihren Wettkampf angehen. Dabei stehen 1,9 Kilometer Schwimmen rund um die Seebrücke, 90 Kilometer Radstrecke in unmittelbarer Nähe der malerischen Kreidefelsen und ein Halbmarathon mit einer Laufstrecke von 21,2 Kilometern entlang der Ostseepromenade auf dem Programm. Die Teilnehmer passieren geschichtsträchtige Orte wie das Seebad Prora, den Fischerort Sassnitz am Rande des Nationalparks Jasmund, den historischen Markplatz von Bergen auf Rügen sowie die klassizistische frühere Residenzstadt Putbus. Der Rügen-Ironman soll in den folgenden Jahren fester Bestandteil im Terminkalender von Spitzenathleten aus aller Welt werden. Anmeldungen unter www.ironman.com

Sportlicher Jahreskalender für Mecklenburg-Vorpommern

Kommentar verfassen

Google+ Twitter Facebook