Neue Wasserwanderrastplätze auf dem Festland und Rügen

Um die Attraktivität der Ostseeküste für Urlaub auf und am Wasser weiter zu erhöhen, wurden in Vorpommern zwei neue Wasserwanderrastplätze eingerichtet: Der Hafen in Stahlbrode an der vorpommerschen Ostseeküste und der Anleger Glewitzer Fähre auf der Insel Rügen sind ab sofort Anlaufstellen für Bootssportler.

In Stahlbrode sind 18 Gastliegeplätze entstanden. Der Hafenvorplatz wurde zudem mit einem Grillplatz und Spielgeräten für Kinder ausgestattet. Der Yachthafen in Glewitz im Süden von der Insel Rügen verfügt über 35 neue Gastliegeplätze. An beiden Anlegern wurden Sanitärgebäude errichtet. In Mecklenburg-Vorpommern gibt es derzeit 350 Marinas, Sportboothäfen und Wasserwanderrastplätze mit rund 22.000 Liegeplätzen. Jährlich besuchen etwa 150.000 Wassersportler das Land.

Weitere Informationen: www.vorpommern.dewww.rügen.de

Neue Wasserwanderrastplätze auf dem Festland und Rügen
Markiert in:                     

Kommentar verfassen

Google+ Twitter Facebook