Hanse Sail Rostock die sportliche Sail

Das Treffen von Traditionsseglern und Museumsschiffen an der Warnow bietet auch sportliche Höhepunkte. Das Wassersport-Programm im Segelstadion, ein Match Race auf der Ostsee sowie drei Fußball-Courts am Kabutzenhof laden vom 11. bis 14. August 2016 nicht nur zum Zuschauen, sondern auch zum Mitmachen ein.

Segelstadion im Stadthafen

840-Start in Rijeka

 

Während die Großsegler an den Sail-Tagen Ausfahrten auf die Ostsee unternehmen, bleiben viele Sportboote in Rostock im Stadthafen und bieten den Zuschauern sympathisches Regatta-Flair im Segelstadion im Bereich der ehemaligen Neptunwerft. Hier treten beispielsweise die Nachwuchssegler beim „Krümel-Cup der Optimisten“ gegeneinander an. Teams aus Rostocks Partnerstädten Rijeka (Kroatien), Riga (Lettland) und Gdansk (Polen) sowie aus den Bundesländern Thüringen und Sachsen und von der Deutschen Marine segeln mit J70-Yachten um die „Hanse Sail TROPHY“. „Diese Boote sind derzeit das Non-Plus-Ultra unter den Rennyachten“, schwärmt Mike Knobloch, Organisator des Segelstadions. Gäste können das Geschehen auf dem Wasser von einer Tribüne aus verfolgen sowie ein tägliches Kinderunterhaltungs-Programm an Land und Live-Musik in den Abendstunden erleben.

SUP & Sail am Kabutzenhof

840-hansesail_c_SUPteamsport_DanPetermann_SUPCUP

 

Zum zweiten Mal vertreten im Segelstadion in Rostock ist in diesem Jahr die Trendportart Stand Up Paddling (SUP). Mit innovativen Sportarten wie SUP-Yoga, SUP-Fitness oder SUP-Quidditch wird es in der SUP-Fun Area am Kabutzenhof sowohl sportlich als auch entspannt zugehen. „Dabei bekommen Besucher, die noch nie auf einem Brett standen, die Gelegenheit, SUP einfach mal auszuprobieren“, so der Initiator des SUP-Festivals Philip Michel. Bereits reichlich SUP trainiert haben die Teilnehmer der Deutschen Meisterschaften, die in den Disziplinen Sprint und Long Distance am Freitag und Samstag (12./13.8.) auf der Warnow ausgetragen werden.

Zeitungsleser werden Kapitäne

Über 250.000 Bastelbögen wurden an die Leser der Ostsee-Zeitung ausgegeben. Gefertigt werden können daraus Bastelschiffchen, die nach Rückgabe in eine der Lokalredaktionen Mecklenburg-Vorpommerns registriert werden und am 13. August ab 13.30 Uhr an einer „Regatta“ im Segelstadion teilnehmen und sich dabei zur „größten Schiffchenflotte der Hanse Sail“ vereinen.

Match Race der Großsegler

840-hansesail_warnemünde_c_Hanse-Sail_Lutz-Zimmermann Kopie

 

Auch Traditionssegler und ihre Crews haben sportlichen Ehrgeiz und wollen das während der 26. Hanse Sail in einem neuen Regatta-Format zeigen: Die beiden nahezu baugleichen Schiffe „Greif“ aus Deutschland und die niederländische „J.R. Tolkien“ tragen am Sonntag (14.8.) ab 11 Uhr ein Match Race auf der Ostsee aus.

Wer ist der schnellste Dribbler auf der Hanse Sail?

840-hansesail_sportliche-sail_street-soccer_(c)Landesfußballverband-MV

 

Von Donnerstag bis Sonntag (11.-14.8.) können sich sportliche Sail-Besucher am Kabutzenhof auf dem Soccer Court oder beim Human Kicker betätigen. Die Fußballkampagne „sky Supermarkt sucht den Superdribbler“ erwartet Einzelkönner und Dribbel-Interessierte dann am 13. und 14. August von 10 bis 16 Uhr auf dem Dribbling-Parcours. In Kooperation mit dem Landesfußballverband Mecklenburg-Vorpommern macht sich Sky Supermarkt hier auf die Suche nach den schnellsten Dribblern auf der Hanse Sail, die sich dem Weltrekord von keinem Geringeren als Lionel Messi stellen möchten. Die Aktion ist der Auftakt zu einer landesweiten Dribbelkampagne, die im September und Oktober 2016 in Mecklenburg-Vorpommern erstmalig umgesetzt wird.

Hanse Sail Rostock die sportliche Sail
Markiert in:         

Kommentar verfassen

Google+ Twitter Facebook