„Hanse Sail Magazin 2016“ erschienen

Maritimes Unterhaltungsjournal „Hanse Sail Magazin 2016“ erschienen

Gut 200 Tage sind es noch bis zur 26. Hanse Sail vom 11. bis 14. August 2016. Das „Hanse Sail Magazin 2016“ ist mehr als ein Programmausblick. Auf 124 Seiten und in 7 Kapiteln stellen über 30 Autoren und Fotografen neben den Highlights des maritimen Events an der Warnow die Tourismusregion Rostock und ihre Verbindungen in alle Welt vor, portraitieren Traditionssegelschiffe und deren Besatzungen, berichten von Neuigkeiten aus der Segel-Szene und beschäftigen sich mit maritimer Kunst. Als „Bonbon“ für alle Fans liegt dem Magazin das Plakat der 26. Hanse Sail bei. Ein informativ-unterhaltsamer Schmökerschmaus für alle, die Segeln und die Ostsee lieben!

Am Anfang stand und steht die Hanse Sail. „Welche Schiffe kommen?“ ist wohl die Frage, die viele Besucher am meisten bewegt. Die Antwort lautet: auf jeden Fall die Kleinen. Viele der Großsegler nehmen während der Hanse Sail an den Tall Ships Races im Atlantik teil. Das eröffnet die Chance, einmal die vermeintlich kleineren Schiffe in den Fokus zu stellen und ihre spannenden Geschichten zu erzählen. Dabei werden Fragen wie „Wer sind die Jubilare 2016?“ oder „Was verbirgt sich unter den Segeln der ‚Tre Kronor‘?“ im ersten Kapitel des Heftes beantwortet.

Der Republik Polen – Partnerland der 26. Hanse Sail – sind gleich mehrere Seiten gewidmet, die durch ein Grußwort des Botschafters Jerzy Marganski eröffnet werden. Das zweite Kapitel stellt deutsch-polnische Beziehungen, das polnische Segelschulschiff „Dar Mlodziezy“ sowie weitere Höhepunkte des Landprogramms vor.

Im dritten Kapitel finden Besucher zahlreiche Anregungen zum Thema „Abenteuer Hanse Sail“: Von Schiffsnamen berühmter Entdecker bis zu Abenteurern der Gegenwart wie Arved Fuchs, Axel Brümmer und Peter Glöckner, die im Gästebuch der Sail stehen. Und schließlich wird in dem hochwertigen maritimen Journal die 2011 begonnene Schiffstypenkunde mit der Präsentation der exotischen Seglertypen Dhau und Dschunke abgeschlossen.

Rostock ist die Heimat des Segel- und Wassersports sowie der Heimathafen der Traditionssegler. Was sich in diesen Bereichen alles tut, verraten das vierte bis sechste Kapitel. Wir begeben uns auf Ausbildungsfahrt mit den Kadetten der „Georg Stage“, machen Urlaub in Frankreich mit der „Star Flyer“ und besuchen die Zeesboote auf der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst. Das Ende des Heftes macht die berühmte Rostocker 7 voll – das siebte Kapitel widmet sich der maritimen Kunst. Eingeleitet wird es durch den Grafiker Peter Bauer und den Autor Bernd Melzer, die sich humorvoll mit der Rolle der Klabauter auf der Sail auseinandersetzen.

 

„Hanse Sail Magazin 2016“, 124 Seiten, gebunden, 5,00 Euro, ISSN: 0947-8027

Das „Hanse Sail Magazin 2016“ gibt es ab sofort im Büro Hanse Sail (Warnowufer 65), im gut sortierten Buch- und Zeitschriftenhandel, in den Tourist-Informationen Stadtzentrum und Warnemünde, im Ostsee-Zeitung Service-Center (Richard-Wagner-Straße), in der Buchhandlung Hugendubel sowie an Tankstellen der Region für 5,00 Euro. Zudem ist das „Hanse Sail Magazin“ unter www.hansesail.com zum Preis von 3,59 Euro als e-paper erhältlich. Bestellungen sind unter Tel. (0381) 381 29 70 oder maritim-shop@rostock.de möglich.

„Hanse Sail Magazin 2016“ erschienen

Kommentar verfassen