„Cisne Branco“ aus Brasilien besucht Hanse Sail Rostock

Am 4. März 2013 fanden in der Landesvertretung der Freien und Hansestadt Hamburg in Berlin die „Frühjahrsinformationstage der Marine“ statt. Das Büro Hanse Sail nutzte diese Gelegenheit, sich vor den rund 40 Marine- und Militär-Attachés der Welt zu präsentieren und sie und ihre Schulschiffe zur Hanse Sail nach Rostock einzuladen. Die erfreuliche Reaktion darauf kam aus Brasilien. Verteidigungs- und Marineattaché Ricardo Alves de Barros kündigte die Teilnahme des Schiffs der brasilianischen Marine „Cisne Branco“ an der 23. Hanse Sail vom 8. bis 11. August 2013 an. Als Dank hierfür überreichte Holger Bellgardt, Leiter des Büros Hanse Sail, dem Kapitän zur See eine Seekarte des Hafen Rostocks.

hansesail_cisne-branco_blockDie „Cisne Branco“, auf Deutsch „Weißer Schwan“, nimmt das erste Mal am größten jährlich stattfindenden Traditionsseglertreffen der Welt teil. Im Jahr 2000 wurde das Vollschiff aus Anlass des 500. Jahrestages der Entdeckung Brasiliens an die dortige Marine übergeben und repräsentiert seitdem Brasilien und seine Marine auf Windjammer-Regatten und -Treffen rund um den Globus. Bislang haben sich neben dem 76 Meter langen Schiff drei weitere staatliche Schiffe zur Hanse Sail angemeldet: die russischen „Mir“ (108,6 m) und „Kruzenshtern“ (114,5 m) und die polnische „Dar Mlodziezy“ (108,6 m).

Die Hanse Sail Rostock gehört zu den weltweit größten Treffen von Traditionsseglern und Museumsschiffen. Seit 1991 findet das maritime Volksfest alljährlich am zweiten Augustwochenende statt. Rund 250 Teilnehmerschiffe bieten zusammen mit Kreuzlinern, Fähren und Schiffen der Marine eine lebendige maritime Weltausstellung. Jährlich besuchen über eine Million Menschen die Hanse Sail.

Das Hanse Sail Erlebnis wird komplett durch eine Übernachtung in einem Luxushotel und bei einem Dinner in einem Gourmet Restaurant in bzw. bei Rostock.

„Cisne Branco“ aus Brasilien besucht Hanse Sail Rostock

Kommentar verfassen