Brasilianisches Schiff erstmals auf der Hanse Sail

Die „Cisne Branco“, das Segelschulschiff der brasilianischen Marine, kommt zur 21. Hanse Sail Rostock. Der Erstanlauf des Großseglers aus Südamerika zu dem maritimen Fest wurde jetzt von Captain Flavio Luiz Conde Marliere, dem Marineattaché Brasiliens für die Niederlande und Deutschland, bestätigt.

Das im Jahre 2000 an die brasilianische Marine übergebene Vollschiff hatte aus Anlass des 500. Jahrestages der Entdeckung Brasiliens durch Pedro Álvares Cabral im Rahmen der Erinnerungs-Regatta seinen Dienst aufgenommen und repräsentiert seitdem Brasilien und seine Marine auf Windjammer-Regatten und -Treffen rund um den Globus.

Die 76 Meter lange „Cisne Branco“, auf deutsch „Weißer Schwan“, ist neben der „Bounty“ (USA) zur diesjährigen Hanse Sail vom 11. bis 14. August nicht nur das zweite Schiff aus Übersee, sondern es komplettiert eine stattliche Flotte von mehr als einem Dutzend Großseglern mit über 50 Meter Länge, darunter auch das Schwesternschiff der „Cisne Branco“, die „Stad Amsterdam“ aus den Niederlanden.

Die Hanse Sail Rostock gehört zu den weltweit größten Treffen von Traditionsseglern und Museumsschiffen. Seit 1991 findet das maritime Volksfest alljährlich am zweiten Augustwochenende statt. Rund 250 Teilnehmerschiffe bieten zusammen mit Kreuzlinern, Fähren und Schiffen der Marine eine lebendige maritime Weltausstellung. Jährlich besuchen über eine Million Menschen die Hanse Sail.

 

 

 

 

 

Für die Hanse Sail  eine Übernachtung in einem Luxushotel in bzw. bei Rostock rechtzeitig buchen
 oder in einem Gourmet Restaurant in bzw. bei Rostock einen Tisch reservieren.

Brasilianisches Schiff erstmals auf der Hanse Sail

Kommentar verfassen