22. Ostsee-Meeting: Rassige Pferde und spannende Wetten

Rassige Vollblüter und spannende Wetten auf der Galopprennbahn in Heiligendamm: Wo vor fast 200 Jahren das erste Pferderennen auf dem europäischen Festland ausgetragen wurde, auf einem Feld zwischen Bad Doberan und Heiligendamm, finden während des 22. Ostsee-Meetings vom 14. bis 17. August 2014 32 Galopp- und vier Bauernrennen mit internationaler Beteiligung statt. Eröffnet werden die Renntage am Donnerstag, 14. August, um 16.00 Uhr mit dem ersten Rennen um den Glashäger Cup.

Wer am Freitag, 15. August, das Rennen im Wettbewerb um die originellsten Damenhüte macht, entscheidet am so genannten Ladies Day eine Jury. Ab 14.00 Uhr werden am Freitag Damen mit kreativer Kopfbedeckung kostenfrei eingelassen und können sich an dem Wettstreit um die schönsten Modelle beteiligen, die mit attraktiven Preisen prämiert werden. Das erste Rennen startet an diesem Tag um 16.00 Uhr.

Am 16. und 17. August können Besucher sich ab 12.00 Uhr an der Rennbahn einfinden und ab 13.30 Uhr mitfiebern – beispielsweise beim „Großen Lübzer-Pils-Ostsee-Preis“ oder beim Rennen um die Goldene Peitsche von Bad Doberan.

Kleine Besucher vergnügen sich während des Ostsee-Meetings beim umfangreichen kostenlosen Kinderprogramm: auf einer Hüpfburg, beim Kinderschminken oder beim Ponyreiten, das unter anderem vom Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern präsentiert wird.

Am Sonntag, 17. August, können sie den Damen nacheifern und beim Hutbastelwettbewerb ihre Kreativität unter Beweis stellen.

Eintrittskarten zum 22. Ostsee-Meeting, zu dem rund 30.000 Besucher erwartet werden, sind an den Veranstaltungstagen ab vier Euro direkt an der Rennbahn erhältlich. Für Kinder bis 14 Jahre ist der Eintritt frei. Parkkarten kosten zwei Euro. Besucher, die mit der Mecklenburgischen Bäderbahn „Molli“ anreisen, können während der Doberaner Renntage außerplanmäßig an der Galopprennbahn aussteigen.

Hintergrund: Mecklenburg-Vorpommern genießt einen ausgezeichneten Ruf als Pferdeland. Neben einem ausgedehnten Wegenetz von mehr als 6.400 Kilometern Reit- und Fahrwegen erwarten Reiter in Mecklenburg-Vorpommern knapp 300 Reiterhöfe und 250 Vereine, die organisierte Wandertouren, Ausbildungen, professionelle Betreuung und erlebnisreichen Urlaub rund um das Pferd und für die ganze Familie anbieten. 5,3 Millionen Deutsche interessieren sich für Urlaub auf dem Lande oder auf dem Bauernhof, und vier Prozent der Gäste in Mecklenburg-Vorpommern sitzen in ihrem Urlaub mindestens einmal im Sattel. Dies entspricht 276.000 reitenden Gästen im Jahr. Mehr als 2.500 Züchter, 8.500 registrierte Reiter, Fahrer, Voltigierer und mehr als 10.000 Pferdefreunde befassen sich im Küstenland auf verschiedenste Art und Weise mit über 32.000 hier beheimateten Warm- und Kaltblütern.

Informationen zum Reiturlaub in Mecklenburg-Vorpommern bietet eine gleichnamige Broschüre, die beim Landestourismusverband unter der Rufnummer 0381 40 30 500 erhältlich ist.

Weitere Informationen: www.doberaner-renntage.de www.auf-nach-mv.de

22. Ostsee-Meeting: Rassige Pferde und spannende Wetten
Markiert in:

Kommentar verfassen

Google+ Twitter Facebook