Für die Gäste Kulinarische Höhepunkte

Traditionell gibt es in Mecklenburg-Vorpommern viele Veranstaltungen rund um saisonale Köstlichkeiten wie Kohl, Kartoffeln, Hering, oder heimisches Wild. Mit Liebe zum Detail zaubern die Köche des Landes passend zur Jahreszeit bei verschiedenen kulinarischen Ereignissen landestypische Kost auf den Teller. Im Frühjahr laden beispielsweise die Heringswochen auf Usedom, in Wismar und auf dem Warnemünder Fischmarkt Fischliebhaber zum Schlemmen ein.

Für die Gäste Kulinarische Höhepunkte in Mecklenburg-Vorpommern

Der Hering wird dabei in vielen Variationen präsentiert: frisch gebraten, geräuchert, eingelegt, gegrillt oder im Bierteig. Im Fischerdörfchen Wieck bei Greifswald und auf Rügen wird im Mai der Hornfisch als schmackhafte Besonderheit angeboten. Bei sommerlichen Temperaturen laden Erdbeerfeste oder Cocktailnächte, z. B. auf Usedom und in Kühlungsborn, zum Verweilen ein. In den Herbst- und Wintermonaten ergänzen die Usedomer Tüftentage, die Doberaner und Usedomer Wildwochen, die Rippenbratenwochen in Neustrelitz und die Kohlwochen auf Rügen den kulinarischen Kalender in Mecklenburg-Vorpommern.

Für die Gäste Kulinarische HöhepunkteKunst und Kulinarisches auf Fischland-Darß-Zingst
Von Mitte Oktober bis Mitte November laden Hotels und Restaurants auf der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst zu den “Kulinarischen Wochen” ein. Mit regionalen Köstlichkeiten verwöhnen beispielsweise das Strandhotel Fischland im Ostseebad Dierhagen und das Kurhausrestaurant in Zingst ihre Gäste. An verschiedenen Orten erwarten die Köche etwa im Atelier im Dornenhaus oder im Kunstkaten Ahrenshoop ihre Gäste mit besondere Kreationen. Am letzten Oktobertag lädt das Dünenmeer Hotel & Spa zu „Fischland löffelweise“ ein. Ebenfalls am 31. Oktober präsentieren neun Restaurants eine Sammlung der Kreationen der Halbinsel. Bei Live-Musik und Kerzenschein servieren beispielsweise das Hotel Blinkfüer eine „Zanderterrine an Apfel-Fenchel-Kompott“ oder das Dorint Strandresort & Spa „Gebratenen Aal mit einer Gewürzreduktion und lauwarmen Herbstwurzelsalat“. Den Weg zu weiteren teilnehmenden Restaurants weisen Fahnen und Banner mit dem Motiv winkender Köche vor der Glaskuppel des Leuchtturms am Darßer Ort. Weitere Information zu teilnehmenden Restaurants und exklusiven Menüangeboten gibt es unter www.kulinarische-wochen.de.

Hoppermenü und Gourmet-Tage an der Ostseeküste Mecklenburg
Auch an der Ostseeküste Mecklenburg versüßen kulinarische Köstlichkeiten die Urlaubstage im Herbst zwischen Strandspaziergang und Wellness-Behandlung. So zum Beispiel werden im Oktober die Nakenstorfer Kochkunsttage veranstaltet und Anfang November die Kühlungsborner Gourmet-Tage. Im Rahmen der Nakenstorfer Kochkunsttage experimentieren Gäste des Seehotels am Neuklostersee mit Sternekoch Kurt Jäger und dem Küchenteam des Hauses. Die Kühlungsborner Gourmet-Tage laden in diesem Jahr vom 12. bis 20. November zu kulinarischen Entdeckungsreisen ein. Dabei lockt das Ostseebad beispielsweise zu einem “Fest der Sinne”, bei dem sechs Restaurants verschiedene Themen anbieten. Von “Tango infernale” über “Kann denn Genießen Sünde sein?” bis hin zu “Diamonds & Passion” – jeder Abend verspricht neben exzellenten Speisen ein interessantes kulturelles Rahmenprogramm. Eine weitere Schöpfung der Gourmet-Tage ist das “Hoppermenü”. Dieses ermöglicht es Gästen, an einem Abend ein Menü in drei verschiedenen Hotels zu genießen. Dabei werden sie zwischen den Gängen von einem Hotel ins nächste gefahren. Weitere Informationen und Reservierungen unter www.seehotel-neuklostersee.de sowie unter www.gourmet-tage.com.

Jedes Jahr im Frühjahr erwartet Gäste auch beim “Grand Schlemm” direkt am Strand der „3 Kaiserbäder“ auf der Insel Usedom ausgezeichnete Kochkunst, die in einem Strandkorb mit Blick aufs Meer genossen werden kann. An verschiedenen Gourmetstationen zaubern die Inselköche regionale Köstlichkeiten auf die Teller. Gäste wandern am Strand von Gang zu Gang. Weitere Informationen: www.usedom.de

Foto: Kulinarische Wochen auf Fischland-Darß-Zingst (FDZ)

Für die Gäste Kulinarische Höhepunkte

Kommentar verfassen

Google+ Twitter Facebook