Schafherde hat neue Heimat auf der Golfanlage Wittenbeck

Als erste deutsche Golfanlage beherbergt das Ostsee Golf Resort Wittenbeck seit Mai eine Schafherde. Zehn Vertreter der ostpreußischen Landschafrasse Skudde leben ab sofort in einem 2,5 Hektar großen Gehege am Rande des Platzes an der Mecklenburgischen Ostseeküste.

Mit etwa 4.000 Jahren sind Skudden eine der ältesten noch existenten Schafrassen und zudem vom Aussterben bedroht. Die Beherbergung der Schafe ist eine weitere Maßnahme des Resorts zum Umwelt- und Naturschutz. So gibt es auf der Anlage unter anderem ein Insektenhotel und zur natürlichen Reinigung des Wassers, in dem sich Flusskrebse und Bachforellen wiederfinden, werden Bio-Saiblinge eingesetzt. Für das Engagement erhielt die Anlage 2015 die Auszeichnung „Golf & Natur“ in Gold des Deutschen Golfverbandes.

Weitere Informationen: www.golf-resort-wittenbeck.de

Schafherde hat neue Heimat auf der Golfanlage Wittenbeck

Kommentar verfassen

Google+ Twitter Facebook