Sanierung des Schlosses Güstrow: gestern und heute

Rendezvous am 7. Dezember 2016 um 18 Uhr auf Schloss Güstrow – Sanierung des Schlosses Güstrow: gestern und heute
Zum Thema des Abends Schloss Güstrow: gestern und heute laden der Betrieb für Bau- und Liegenschaften, Geschäftsbereich Schwerin, der Filmklub Güstrow e. V. und das Staatliche Museum Schwerin in den Festsaal des Güstrower Schlosses ein.

Sanierung des Schlosses Güstrow: gestern und heute

Das „Gestern“ vertritt der Dokumentarfilm Nordische Renaissance des Güstrower Amateurfilmstudios ‚Nordlicht‘ von 1973. Die Filmer geben in diesem inzwischen außerordentlich wertvollen Dokument nicht nur Einblicke in verschiedene Phasen der früheren Restaurierung, sondern erzählen auch von der Freude der Güstrower über die Fertigstellung.

Nach nunmehr vier Jahrzehnten ist eine  erneute Sanierung unter anderen ökonomischen Gegebenheiten, neuen technischen Möglichkeiten und veränderten inhaltlichen Erwartungen notwendig.

Über die Schloss-Sanierung in der Gegenwart sprechen Robert Klaus, Leiter des für die Baumaßnahmen am Güstrower Schloss zuständigen Geschäftsbereichs des BBL M-V, der Projektleiter Holger Struck sowie Dr. Dirk Blübaum, Direktor des Staatlichen Museums Schwerin / Ludwigslust / Güstrow aus der Sicht des Museums.

Der Eintritt kostet 3 Euro.

via: www.museum-schwerin.de

MODERNE IN DER GALERIE ALTE & NEUE MEISTER SCHWERIN

Seit 01/07/2016

Informationen finden Sie unter www.museum-schwerin.de/aktuelles/neubau/

Holländische und flämische Malerei des 17. und 18. Jahrhunderts | Skulpturen von Barlach | Malerei aus der DDR | Schweriner Sammlung Marcel Duchamp | Sammlung Günther Uecker | zeitgenössische Kunst | Elfenbeinkabinett

Residenzschlösser Schwerin / Ludwigslust / Güstrow

Sanierung des Schlosses Güstrow: gestern und heute
Markiert in:     

Kommentar verfassen

Google+ Twitter Facebook