Neuer Katalog über Schlösser in Mecklenburg-Vorpommern

Publikation zeigt Wege zum Schauen, Staunen und Schlemmen

Schlösser, Parks und Herrenhäuser des Nordostens auf einen Blick präsentiert eine neue Broschüre, die von den Tourismusverbänden Mecklenburg-Vorpommern, Mecklenburgische Seenplatte sowie Mecklenburg-Schwerin herausgegeben wurde. Die Katalog im handlichen A5-Format richtet sich an Kulturinteressierte und Genießer, die sich für die herrschaftlichen Anwesen begeistern, sie anschauen, in ihnen nächtigen oder speisen möchten.

Schlösser in Mecklenburg-Vorpommern

Goldene Kuppeln, efeuberankte Mauern, schmiedeeiserne Tore – märchenhaft ist die Kulisse für zahlreiche Veranstaltungen in und um Schlösser, Guts- und Herrenhäuser in Mecklenburg-Vorpommern, von denen es zwischen Ostseeküste und Seenplatte wohlgemerkt mehr als 2.000 gibt. Rund 300 der Häuser werden touristisch genutzt. Vornehmlich zur Saison, aber auch darüber hinaus werden in den historischen Gemäuern und drumherum Events organisiert, die Genießer und ein kulturinteressiertes Publikum anziehen.

Ob „MittsommerRemise“, Schlossfestspiele in Schwerin oder Schlösserherbst Mecklenburg-Vorpommern – die Auswahl birgt Faszinierendes und Fantasievolles. So bietet die Broschüre zu den jeweiligen Herrenhäusern auch Tipps für Veranstaltungen, bei denen ebendiese Hauptfigur oder stilvolle Kulisse sind. Der Leser erfährt von Konzerten der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern auf Schloss Ulrichshusen, von Heiratsmöglichkeiten im Jagdschloss Granitz oder vom Festival der Künste im Schloss Mirow. Letzteres gehört zu den wieder in neuem Glanz strahlenden Juwelen des Landes, wurde es doch erst im letzten Jahr eingeweiht. Die 300-jährige Geschichte des Schlosses wird in einer musealen Präsentation lebendig. In der Ausstellung, die als Rundgang konzipiert ist, begegnen die Besucher dem ersten Herzog zu Mecklenburg-Strelitz, Adolph Friedrich II., der 1707 den Bau des Schlosses beauftragte. Berühmteste Bewohnerin des Schlosses war Prinzessin Sophie Charlotte.

840-schloss-bothmer_lange

Zudem wird in der Broschüre das Schloss Bothmer vorgestellt, die größte barocke Schlossanlage in Mecklenburg-Vorpommern, die am 23. Mai 2015 durch die Staatlichen Schlösser und Gärten Mecklenburg-Vorpommern der Öffentlichkeit übergeben wird. Erst im Februar 2008 gelangten Schloss und Park Bothmer in den Besitz des Landes MV. Mit der Eröffnung des Schlosses wird das Land ein Kulturdenkmal außergewöhnlichen Ranges gewinnen, das weit über die Grenzen des Klützer Winkels hinaus strahlen soll. In die Restaurierung des Schlosses und die denkmalgerechte Wiederherstellung des Parks investiert das Land Mecklenburg-Vorpommern mit Unterstützung der Europäischen Union insgesamt 36 Millionen Euro.

Darüber hinaus listet die Broschüre Übernachtungstipps in Schlössern, Guts- und Herrenhäusern und zwar für jeden Geschmack. Ob Schloss mit Wellness-Bereich, mit Reitmöglichkeiten oder am Wasser – hier und auf der dazugehörigen Internetseite unter www.auf-nach-mv.de/schloesser findet jeder sein herrschaftliches Bett.

Die Broschüre „Schlösser, Parks und Herrenhäuser“ ist kostenlos bei Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern unter der Rufnummer 0381 40 30 500 zu bestellen oder kann auf www.auf-nach-mv.de/prospekte heruntergeladen werden.

Neuer Katalog über Schlösser in Mecklenburg-Vorpommern

Kommentar verfassen

Twitter