Kreutzersonate im Grand Hotel

Festspiele M-V Musik & Literatur: „Die Kreutzersonate“ Claudia Amm und Günter Lamprecht lesen am 21. August 2013 um 19.30 Uhr im Grand Hotel Heiligendamm

Kreutzersonate / Eine Frage der Schuld

Eine literarisch-musikalische Begegnung von Leo Tolstoi und Sofja Tolstaja mit Ludwig van Beethoven und Leoš Janácek

Die Leidenschaft, mit der Leo Tolstoi und seine Gattin Sofja sich die letzten Jahre ihres gemeinsamen Lebens zur Hölle machten, fasziniert seit einiger Zeit ein breites Publikum in Buch und Film.

Kreutzersonate mit Guenter Lambrecht und Claudia Amm

Nun haben das Schauspielerpaar Günter Lamprecht („Berlin Alexanderplatz“) und Claudia Amm (»Der letzte Zeuge«) den vielschichtigen, hintergründigen Stoff aufgegriffen.

 

Das schöne Landgut des Ehepaars Tolstoi war Schauplatz dramatischer Eheschlachten. Mit der Erzählung Kreutzersonate wurde die vermeintliche private Hölle des weltberühmten Autors zu einem öffentlichen Ereignis. Ob Tolstoi das Werk als literarischen Racheakt konzipiert hat, darf bezweifelt werden. Denn vor allem anderen war die Kreutzersonate eine meisterhaft komponierte, psychologisch subtile Erzählung, die neue Dimensionen erschloss. Tolstoi erzählt von einem innerlich zerrissenen Mann, der seine Frau nicht liebt, aber ihren Körper als seinen Besitz betrachtet. Maßlose Eifersucht treibt ihn zum Mord. Die Erzählung und das vermittelte Frauenbild waren ein Skandal, die Öffentlichkeit weidete sich lustvoll an der Vorstellung, in dem Weibsteufel Tolstois eigene Gattin zu sehen. Sofja Tolstaja hat eine Gegendarstellung geschrieben, die es literarisch mit dem Werk des Mannes aufnehmen kann. Eine Frage der Schuld handelt von der Entfremdung in einer Ehe, von Enttäuschungen und fehlendem Vertrauen. Das Werk zu veröffentlichen, wagte sie zu Lebzeiten jedoch nicht.

Claudia Amm und Günter Lamprecht stellen die Texte einander gegenüber – ein Duell auf Augenhöhe. Die mit zahlreichen internationalen Preisen (u.a. 1. Preis Concours Reine Elisabeth Brüssel, 2. Preis ARD Musikwettbewerb, ECHO Klassik Preis) ausgezeichneten jungen Musiker Franziska Hölscher und Severin von Eckardstein runden den literarischen Vortrag mit den entsprechenden Werken Ludwig van Beethovens und Leoš Janáceks ab.

Kreutzersonate / Eine Frage der Schuld
von Leo Tolstoi und Sofja Tolstaja

Ludwig van Beethoven: Sonate für Violine und Klavier a-moll op. 23
Leoš Janácek: Sonate für Violine und Klavier

Franziska Hölscher, Violine
Severin von Eckertstein, Klavier
Günter Lamprecht, Rezitation
Claudia Amm, Rezitation

Für unsere Hotelgäste reservieren wir Karten für das Konzert gern unter der Telefonnummer 038203 740-1910 oder per E-Mail an concierge@grandhotel-heiligendamm.de.

EUR 35 / EUR 25 (zzgl. VVK-/AK-Gebühr)

Externe Konzertgäste bitten wir, die Tickets direkt bei den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern unter der Telefonnummer 0385 – 591 85 85 oder gleich hier zu reservieren.

Kreutzersonate im Grand Hotel

Kommentar verfassen

Google+ Twitter Facebook