„Romeo und Julia“ im Innenhof des Schweriner Doms

15 Open-Air-Vorstellungen „Romeo und Julia“ im Innenhof des Schweriner Doms

Mit der Wiederaufnahme des Klassikers „Romeo und Julia“ wird die diesjährige Open-Air-Saison am Mecklenburgischen Staatstheater Schwerin eröffnet, die vom 3. Juli bis 9. August mit der Oper „La Traviata“ bei den Schlossfestspielen Schwerin ihren Höhepunkt findet. Vom 17. Juni bis 11. Juli 2015 werden 15 Vorstellungen der Tragödie gezeigt.

„Romeo und Julia“: Alle haben von der Geschichte gehört. Fast jeder hat das Stück in der Schule gelesen. Unzählige tragische Verfilmungen später weiß trotzdem kaum eine Generation, wer wen warum am Ende tot findet. Aber alle wissen, was es braucht: Einen Balkon, einen alten Priester, eine Gruft, eine Flucht, eine heimliche und eine ungewollte Heirat, eine große Schlägerei, Lerche, Nachtigall und einen Maskenball. Das sind sie, die Szenen der finalen Clan-Schlacht zwischen den Capulets und Montagues, bei der die jeweils jüngsten Sprossen der Clans, Romeo Montague und Julia Capulet, aus Angst um ihre Liebe mit dem Leben spielen und es verlieren. Erst dann vereint der Schmerz die streitenden Familien stärker, als der Hass sie trennt.

Christoph Bornmüller, der im vergangenen Jahr mit dem Conrad-Ekhof-Preis ausgezeichnet wurde, hat den Klassiker mit dem spielfreudigen Schweriner Schauspielensemble frisch und frech inszeniert. Weit mehr als akustische Untermalung bietet Ausnahmemusiker John R. Carlson gemeinsam mit Johannes Richter.

Weitere Vorstellungen in Schwerin: 18. bis 20. und 25. bis 27. Juni, 1. bis 4. und 8. bis 11. Juli 2015 jeweils 20.30 Uhr Open Air im Innenhof des Schweriner Doms.

Kartentelefon: 0385 5300 123

„Romeo und Julia“ im Innenhof des Schweriner Doms
Markiert in:             

Kommentar verfassen