Schweriner Zoo bietet Übernachtungen im Baumhaus an

Zwischen Löwen und Affen: Im Schweriner Zoo können Besucher ab sofort nachts auf die Pirsch gehen und im Stile früherer Forscher in einem Baumhaus übernachten. Das Holzhaus, das ähnlich einer Forscherhütte des Gelehrten Alexander von Humboldt (1769-1859) errichtet worden ist, bietet sechs Betten, ein Bad, eine Küche sowie einen Aufenthaltsraum und einen Balkon mit Aussicht auf das Zoogelände.

14012_news-2014-04-tv-mecklenburg-vorpommern-baumhaus_hellmich

Rund um das neue Baumhaus im Schweriner Zoo führt eine barrierefreie Steganlage und ein „Forscherpfad“ mit integrierten Spiel- und Informationsstationen. Veranschaulicht werden die Flora und Fauna Südamerikas, die Funktionsweise tropischer Regenwälder und die Ökoregion der Pampa. Darüber hinaus ermöglicht der Steg auch den Zugang zum „Humboldthaus“, in dem unter anderem Faultiere, Affen und Ameisenbären untergebracht sind. Die Investitionen in die neue Erlebnisanlage lagen bei rund 700.000 Euro, die anteilig aus Fördermitteln der Europäischen Union stammen.

Weitere Informationen: www.zoo-schwerin.de

Schweriner Zoo bietet Übernachtungen im Baumhaus an
Markiert in:     

Kommentar verfassen

Google+ Twitter Facebook