Abenteuer Arktis: Rostocker Zoo plant Polarium

Mit einem Polarium, einem Gehege für Eisbären und Pinguine mit angeschlossenem Informationszentrum, plant der Rostocker Zoo einen neuen Besuchermagneten. Nach Angaben des Zoos wird die Anlage über ein einsehbares Unterwasserbecken verfügen und unter anderem drei Eisbären Platz bieten.

Die Kosten für den Neubau, für den im Sommer 2015 der Baustart geplant ist, belaufen sich auf rund neun Millionen Euro. Im Gegensatz zu den meisten deutschen Zoos konnte der Rostocker Zoo im vergangenen Jahr mit 637.000 Besuchern ein Plus von 10.000 Gästen im Vergleich zum Vorjahr verbuchen. Erst 2012 eröffnete im Rostocker Zoo das Darwineum, eine Natur- und Erlebniswelt auf rund 20.000 Quadratmetern.

Weitere Informationen: www.zoo-rostock.de

Abenteuer Arktis: Rostocker Zoo plant Polarium
Markiert in:             

Kommentar verfassen

Google+ Twitter Facebook