Rügen lädt zum 2. Wanderherbst ein

Unter dem Titel „Natürlich romantisch“ lädt die Insel Rügen vom 17. bis 26. Oktober 2014 zum 2. Rügener Wanderherbst ein. Gäste erleben warmes Herbstlicht, einzigartige Aussichten und überwältigende Insel-Panoramen – so, wie Rügen einst die Romantiker in den Bann gezogen hat.

Auch Caspar David Friedrich, der vor 240 Jahren geboren wurde, Philipp Otto Runge oder Carl Gustav Carus liebten den Sommerausklang auf dem größten deutschen Eiland, der damals noch nicht „Indian-Summer“ genannt wurde. Etwa 70 meist kostenfreie Wander- und Aktivangebote stehen im diesjährigen Wanderherbst zur Auswahl, darunter fachkundige Führungen durch die Natur- und Kulturlandschaften der Ostseeinsel und ihrer kleinen „Schwester“ Hiddensee, auch Nordic-Walking-Touren, Aquarellkurse im Freien, Erkundungen in der Granitz oder auf der Halbinsel Jasmund, Ortsrundgänge durch die Seebäder oder Exkursionen am Kap Arkona. Mit einer Sternwanderung auf Mönchgut starten die Insulaner mit ihren am 17. Oktober in den 2. Rügener Wanderherbst.

Rügens Reichtum ist die Natur: Das sind die Nationalparke Vorpommersche Boddenlandschaft und Jasmund, das ist die Granitz mit dem altehrwürdigen Jagdschloss der Fürstenfamilie zu Putbus, das Biosphärenreservat Südost-Rügen. Das sind die Parkanlagen und Gärten, die Wälder, Dünen und kilometerlangen Sandstrände. Rügen ist auch der schilfgedeckte Fischerkaten, das liebevoll restaurierte Gutshaus, die Bäderarchitektur mit weißen Villen und Veranden, das prachtvolle Schloss oder Badehaus. Auch das Nationalparkzentrum Königsstuhl, das Naturerbe Zentrum Rügen in Prora oder die Erlebniswanderwege im verträumten Westen der Insel gehören dazu.

Wer auf Rügen wandert, kommt aus dem Wundern nicht mehr heraus: Begleitet vom Tosen der Ostsee, dem Rauschen der Blätter, dem Schrei der vorbeiziehenden Wildgänse und dem Gesang der rastenden Kraniche erleben Wanderfreunde verborgene Schätze der Insel, Orte, die Geheimtipps sind, die Ruhe und romantische Momente versprechen. Hier kommt die Seele an, ob in den Zickerschen Alpen mit ihren sanften Hügeln und ihrer höchsten Erhebung, dem fast 70 Meter hohen Bakenberg, oder auf dem Hochuferweg zwischen Lohme und Sassnitz, der auch einen Teil des UNESCO-Welterbes streift – die Alten Buchenwälder an der bizarren und sich ständig verändernden Kreideküste. Dieser malerische Wanderweg hat es laut Zeitschrift „Wandermagazin“ auf Platz drei der zehn schönsten Wanderwege in Deutschland geschafft. Rügen bietet den Gästen ein Netz von rund 800 Kilometern Rad- und Wanderwegen, dazu mehr als 56 Kilometer Sandstrände und 27 Kilometer Naturstrände, auf denen noch heute Schätze aus der Eis- und Kreidezeit und vom Meeresboden zu finden sind.

Die Insel Rügen ist eine der beliebtesten Urlaubsregionen in ganz Deutschland. Wer seinen Urlaub in der Region plant, muss sich rechtzeitig um eine entsprechende Unterkunft sorgen.

Weitere Informationen: www.wirsindinsel.de, www.rügen.de/wandern

Rügen lädt zum 2. Wanderherbst ein

Kommentar verfassen

Twitter