Für Helden, Liebhaber und Genießer: Velo Classico Germany

Velo Classico erobert Mecklenburg-Vorpommern

Das Vintage-Radevent Velo Classico ist das Ereignis rund um alte Fahrräder und eine Hommage an die Stilepochen der Fahrradgeschichte. Bereits zum dritten Mal treffen sich dann die Freunde klassischer Fahrräder und eleganter Retro-Mode zur stilvollen Landpartie.

Besucher und Teilnehmer erwarten bei der Velo Classico Naturerlebnis, historischer Charme und Vintage-Flair. Start und Zielstadt Ludwigslust mit dem imposanten Barockschloss verführt zum stilvollen Flanieren und Prominieren im Vintage Look. Gemeinsam verbinden sie Kultur- und Naturerlebnisse miteinander , und dass auf Rädern gefahren wird, die bereits einige Jahre auf dem Buckel haben.

Zudem wird das modische Trikot durch Vintage-Kleidung ersetzt. Drei Touren stehen auf der Velo Classico am 16. und 17. September 2017 in Mecklenburg-Vorpommern zur Auswahl: die 40 Kilometer lange „Genießer-Runde“, die rund 80 Kilometer lange „Liebhaber-Runde“ sowie die 150 Kilometer lange „Helden-Runde“. Die längste Strecke bietet den Fahrern einige Herausforderungen, mit denen auch die einstigen Helden der Landstraße in den 20er – 60er Jahren zu kämpfen hatten.

Auf verschiedenen Runden können Teilnehmer ihre alten Fahrradschätze ausführen. Die Strecken führen durch malerische mecklenburgische Landschaften, vorbei an urigen Dörfern mit reetgedeckten Häusern, durch charmante mecklenburger Städten und Städtchen. Dabei steht das genussvolle Ankommen im Vordergrund. An der Strecke entlang werden die Fahrer mit regionalen Köstlichkeiten versorgt. Der Dresscode sorgt für das besondere Flair, wenn die Radlergruppen unterwegs sind.

Zentrum der Velo Classico ist das Barockschloss Ludwigslust

Velo Classico in Ludwigslust
Im Zentrum aller Routen liegt die Stadt Ludwigslust, die mit dem Barockschloss und dem restaurierten Park ein Kulturgut ersten Ranges aufweist. „Streckenführung in traumhafter Natur“ verspricht der Veranstalter, genauso wie eine Medaille bei erfolgreich absolvierter Strecke und obendrein ein „FahrradKulturFest“ mit Informations- und Genussständen und historischem Teileflohmarkt.

Prämiert werden am Ende nicht die schnellsten Radfahrer, sondern das schönste Fahrrad, die originellsten Outfits und das Harmonischste Paar.

Anmelden können sich Interessierte unter www.veloclassico.de. Auf der Seite finden sich auch Informationen zum Rahmenprogramm oder zur Streckensicherung.

Weitere Informationen: www.veloclassico.de

Für Helden, Liebhaber und Genießer: Velo Classico Germany
Markiert in:     

Kommentar verfassen

Google+ Twitter Facebook