Seebad-Status für Ueckermünde

Die Stadt Ueckermünde am Stettiner Haff ist jetzt Seebad. Am Maifeiertag übergab Erwin Sellering, Ministerpräsident Mecklenburg-Vorpommerns, die Urkunde zur Anerkennung des Seebadstatus im Ueckermünder Zoo an den Bürgermeister Gerd Walther. „Diese Anerkennung würdigt die positive Entwicklung der touristischen Potenziale der Stadt. Sie soll weiteren Schwung geben und alle Akteure ermutigen, diesen richtigen Weg weiterzugehen“, sagte Erwin Sellering.

Um als Seebad anerkannt zu werden, muss ein Ort verschiedene Kriterien erfüllen. Dazu gehören beispielsweise die Lage an der Küste; eine einwandfreie Badewasserqualität an einem gepflegten und bewachten Badestrand; klimatische Eigenschaften und eine überwachte Luftqualität, die die Gesundungs- und Erholungsmöglichkeiten unterstützen. Ueckermünde ist das 32. anerkannte Seebad oder Seeheilbad in Mecklenburg-Vorpommern und einer von 63 Kur- und Erholungsorten im Nordosten. Darüber hinaus gehört Ueckermünde zu den vom Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern als familienfreundlich zertifizierten Orten.

Weitere Informationen: www.ueckermuende.de

Foto: TMV/Legrand

Seebad-Status für Ueckermünde

Kommentar verfassen