Konzertprogramm Waterworks beim Usedomer Musikfestival

Im Kraftwerk Peenemünde, diesem historischen und denkwürdigen Ort wollen wir gemeinsam mit Ihnen die Patina vergangener Zeiten hinwegspülen: Waterworks ist alles, was wir dazu brauchen. Am Samstag, den 26. August gab das auf Usedom gegründet Baltic Sea Philharmonic mit Stardirigent Kristjan Järvi am Pult und nah bei den Zuschauern einen spektakulären Vorgeschmack auf die kommende Saison des Usedomer Musikfestivals. Überraschende Wassermusiken durchfluten dann Mecklenburg-Vorpommerns größtes Industriedenkmal: Ein Gesamtkunstwerk aus Musik, Licht, Projektionen, Soundeinspielungen, Choreografien und Mode. Die Konzerte des Ensembles mit seinem Dirigenten werden nicht unbegründet als „lebensbereichernde Erfahrungen“ (The Baltic Times) gefeiert…

Das Usedomer Musikfestival hat noch mehr zu bieten als das spektakuläre Konzertprogramm Waterworks. Geschichten als Einstimmung auf drei prallgefüllte Wochen Musik, die Sie im neu erschienen Festivalmagazin lesen können, das hier zum Download, aber auch in den Touristinformationen, Hotels und anderen Veranstaltungsorten der Sonneninsel Usedom zu finden ist. Es warten auf Sie: Exklusiv Donna Leons Usedom, die Musiksensation Dänemarks mit dem Danish String Quartet, JI – ein Muntermacher für die Ohren oder eine Story über das Seelenleben der bekannten Schlagersängerin Gitte Hænning.

Lesen Sie und vor allem erleben Sie MEER mit dem Usedomer Musikfestival und sichern Sie sich schon jetzt die besten Plätze!

Zu den Geschenkgutscheinen geht es hier. Einfach auf das Bild klicken.

Waterworks – eine neue Konzertdimension in Peenemünde

Waterworks beim Usedomer Musikfestival

Konzertprogramm Waterworks des Baltic Sea Philharmonic

Das neue, spektakuläre Konzertprogramm Waterworks des Baltic Sea Philharmonic feiert die lebensspendende Kraft des Wassers in einer Kombination aus Musik, Projektionskunst, Lichtdesign, Soundffekten, Choreografien und Mode. Zum Sommerkonzert des Usedomer Musikfestivals am 26. August im Kraftwerk des Museums in Peenemünde entführt das Ensemble im Rahmen seiner „Waterworks“-Tour in neue musikalische Welten.
Waterworks beim Usedomer Musikfestival
Eine der berühmtesten Wassermusiken ist Teil des „Waterworks“-Programms: Georg Friedrich Händels „Wassermusik“ – einmal im Original, dann von den Komponisten Charles Coleman und Gene Pritsker bearbeitet. Mit der Aufführung würdigt Waterworks außerdem den amerikanischen Komponisten Philip Glass im Jahr seines 80. Geburtstags. Einer durch Charles Coleman arrangierten Orchesterfassung von Aquas da Amazonia. Auch das zweite Violinkonzert des amerikanischen Komponisten wird zu Ehren seines Jubiläums gemeinsam mit dem russischen Virtuosen Mikhail Simonyan aufgeführt.
Waterworks feiert ein Wiedersehen von Kristjan Järvi und dem Mikhail Simonyan. Beide arbeiteten bereits in unzähligen Orchestern und 2011 mit dem Baltic Sea Philharmonic beim 18. Usedomer Musikfestival zusammen. Der Geiger findet kreative Freiheit in Philipp Glass’ zweitem Violinkonzert. Das Violinkonzert  gehört für ihn zu den schönsten Musikstücken, die jemals geschrieben wurden. „Weil sich die musikalischen Elemente stetig wiederholen“, sagt er, „hat der Solist die Möglichkeit die Phrasierung und Gestalt der Musik in einer sehr individuellen und persönlichen Weise zu gestalten.“

Waterworks und Mode

Dank der Zusammenarbeit mit dem estnischen Modeunternehmen Baltika Group bringen die Musiker des Baltic Sea Philharmonic mit Waterworks einen umwerfenden, neuen Look auf die Bühne. Die Designer von Monton kreierten 13 Outfits für Männer und neun für Frauen. Die Outfits nehmen allesamt das Wasserthema des Konzertprogramms auf. Die Musiker des Baltic Sea Philharmonic sind begeistert vom innovativen neuen Ansatz für Waterworks. Die litauische Violinistin und Konzertmeisterin Augusta Jusionyté sagt: „Ich liebe es, minimalistische Musik zu spielen. Kristjan Järvi macht die Musik für unsere Zeit relevant.  Indem er Musiker des Absolute Ensembles einlädt und dem Orchester einen neuen, elektronisch verstärkten Sound gibt.“

Auf seiner „Waterworks“-Tour begleiten das Baltic Sea Philharmonic auch drei Musiker des New Yorker Absolute Ensembles: der E-Bassist Mat Fieldes, der Trompeter Charlie Porter und der Perkussionist David Rozenblatt. Die drei Musiker spielten bereits auf Kristjan Järvis neuer CD-Einspielung von Philipp Glass „Aquas da Amazonia“ mit. Die Aufnahme ist zu Beginn des Jahres auf dem Label Orange Mountain Music erschienen.
Für die Realisierung von Waterworks arbeitet das Baltic Sea Philharmonic mit dem sieben siebenköpfigen Team von Sunbeam Productions zusammen. Zu ihm gehören der Lichtdesigner Bertil Mark, der Sounddesigner Chris Ekers und der Videokünstler Philipp Geist. Geist sorgt als Lichtkünstler weltweit mit spektakulären Installationen für Aufsehen, so tauchte er u. a. die Christus-Statue in Rio de Janeiro, den Königspalast in Bangkok und den Azadi-Tower in Teheran in ein neues, faszinierendes Licht. Bertil Mark setzt auf weltweiten Konzertbühnen Musiker und Bands in Szene. Darunter sind Rammstein, Sarah Connor, Sportfreunde Stiller, Matthias Schweighöfer oder Jan Delay.
Waterworks beim Usedomer Musikfestival

Ein Blick ins Festivalgeschehen: Das Magazin des Usedomer Musikfestivals ist da!

Einfach auf das Bild klicken und downloaden! Danach drücken Sie „Herunterladen“ oben rechts, um die Datei auf ihrem Computer zu speichern.

via: www.usedomer-musikfestival.de

Konzertprogramm Waterworks beim Usedomer Musikfestival

Kommentar verfassen

Google+ Twitter Facebook