Vierter Festspielfrühling auf Rügen

Ostsee-Insel trifft auf Musikstadt Wien

Die Musikstadt Wien steht im Mittelpunkt der 16 Konzerte und vier Begleitveranstaltungen beim vierten „Festspielfrühling Rügen“. Das Fauré Quartett hat dazu vom 13. bis 22. März 2015 hochkarätige musikalische Weggefährten auf die Insel eingeladen.

„Küss die Hand, gnä´ Frau …“, heißt es dann in den Konzertsälen, in Guts- und Herrenhäusern oder auf der Seebrücke Sellin auf der Insel Rügen. Die Musiker werden auch im Geburtshaus des bedeutenden Chirurgen Theodor Billroth in Bergen zu Gast sein.

Berühmte Künstler haben einst Rügen bereist und die große Anziehungskraft der Insel empfunden: Romantiker wie Caspar David Friedrich oder der Komponist Johannes Brahms, für den Rügen zur Wiege seiner ersten Sinfonie wurde. Mit dem Bergener Mediziner Theodor Billroth pflegte Brahms enge persönliche und musikalische Kontakte. Auch das wird in diesem Festspielfrühling in den Konzerten anklingen.

Mit dabei sind unter anderem die Festspielpreisträger Matthias Schorn, Harriet Krijgh, Marie-Elisabeth Hecker und Quatuor Hermès sowie der Pianist Martin Helmchen, der Violinist Benjamin Schmid und die Sopranistin Simone Kermes. Auf die Insel kommen außerdem die Wiener Sängerknaben, Tänzer des Wiener Staatsballetts und die Burgtheater-Schauspieler Michael Maertens und Mavie Hörbiger.

Und damit die Gäste des Festspielfrühlings bequem und stressfrei zu den Konzerten und wieder in ihr Hotel kommen, setzt die Verkehrsgesellschaft Vorpommern-Rügen spezielle Festspielbusse ein. Neu in diesem Jahr: Bei allen Abendveranstaltungen vom 13. bis 22. März gilt die Eintrittskarte auch als Busticket.
www.festspiele-mv.de

Vierter Festspielfrühling auf Rügen

Kommentar verfassen

Google+ Twitter Facebook