Usedomer Musikfestival 2014

Vom 20. September bis zum 11. Oktober 2014 erleben Besucher die Musik Polens auf dem „Podium der Ostsee“ – der Insel Usedom. Große Namen haben sich für die Veranstaltungsreihe in kaiserzeitlichen Hotels, festlichen Kirchen und der beeindruckenden Turbinenhalle des Kraftwerks Peenemünde angekündigt.

Mit dem Ausklang des Sommers stimmen die Bläser der Berliner Philharmoniker (7.9.) zum Sommerkonzert auf die 21. Festivalsaison ein, ihnen folgt das Philharmonia Quartett (23.9.). Drei Peenemünder Konzerte laden ein u. a. den international hochgeschätzten Komponisten und Dirigenten Krzysztof Penderecki mit der Sinfonia Varsovia als Orchestra in Residence und dem Violinisten Frank Peter Zimmermann sowie die Internationale Chorakademie Lübeck unter der Leitung von Rolf Beck (11.10.) zu erleben. Kristjan Järvi und das Festivalorchester Baltic Youth Philharmonic eröffnen mit dem 19-jährigen Spitzentalent am Konzertflügel, Jan Lisiecki, die 21. Saison (20.9.). Ihnen schließt sich das NDR Sinfonieorchester unter der Leitung von Michał Nesterowicz mit Ingolf Wunder, einem weiteren herausragenden Nachwuchspianisten und Preisträger des Internationalen Chopin-Wettbewerbs, an (25.9.). Die Sinfonia Varsovia gibt insgesamt drei Konzerte in Peenemünde, Swinemünde und Wolgast.

Thomas Hummel, Intendant des Usedomer Musikfestivals, würdigt die Bedeutung des Komponisten und Dirigenten, Krzysztof Penderecki, für den musikalischen Dialog zwischen Deutschland und Polen: „Wir sind sehr froh, dass es uns gelungen ist, den wichtigsten polnischen Komponisten der Gegenwart, trotz seines vollen Terminkalenders, erstmals für zwei Konzerte auf dem deutschen und polnischen Teil unserer schönen Ostseeinsel zu gewinnen. Unsere Besucher dürfen sich von intensiven und selten zu hörenden deutsch- polnischen Musikbegegnungen in exklusiven Programmen begeistern lassen. Maestro Penderecki wird dann auch eigene Werke dirigieren.“ Neben dem Peenemünder Konzert, tritt der einflussreiche Künstler mit der Sinfonia Varsovia und dem Ausnahmehornisten Felix Klieser auch im polnischen Świnoujście auf (10.10.).

Krzysztof Penderecki fand mit seiner Musik weltweit breite Anerkennung in der Öffentlichkeit und gilt als maßgeblicher Innovator klassischer Musik im 20. Jahrhundert. Am 23.11. feierte er seinen 80. Geburtstag. Penderecki schrieb unbeeindruckt von herrschenden politischen und ästhetischen Vorgaben vier Opern, sieben Sinfonien, Oratorien, bekenntnishafte großformatige Werke und intime Kammermusik. Seine Musik ist Cineasten aus Filmen wie „The Shining

oder „Shutter Island“ bekannt. Als Dirigent ist Penderecki alljährlich in rund 80 Konzerten bei zahlreichen internationalen Orchestern zu hören.

Er erhielt hochkarätige Preise, Auszeichnungen und Ehrungen, wie das große Verdienstkreuz des Bundesverdienstordens, den Preis der UNESCO, den Primetime Emmy Award, den Grammy u. v. m.

Unter dem Festivalschwerpunkt „Polen“ werden international bedeutende Künstler auf der Sonneninsel Usedom erwartet, u. a. der polnische Violinvirtuose Piotr Pławner mit der Kammersymphonie Berlin unter der Leitung des in Greifswald geborenen Dirigenten Jürgen Bruns, die Sopranistin Claudia Barainsky, die Pianistin Elisaveta Blumina, das international erfolgreiche Musikkabarett der MozART Group, der aus Film und Fernsehen bekannte Schauspieler Ulrich Noethen und die Pianistin Hideyo Harada.

Karten für Höhepunkte des 21. Usedomer Musikfestivals können Sie unter 038378.34647 oder www.usedomer-musikfestival.de bestellen.

Die Insel Usedom ist eine der beliebtesten Urlaubsregionen in ganz Deutschland. Wer seinen Urlaub in der Region plant, muss sich rechtzeitig um eine entsprechende Unterkunft sorgen.

Usedomer Musikfestival 2014

Kommentar verfassen

Google+ Twitter Facebook