Usedomer Musikfestival mit Klängen aus Schweden

Das Usedomer Musikfestival ein kultureller Höhepunkt im Veranstaltungskalender Usedoms bringt 2016 große Namen auf die Sonneninsel: Vom 24. September bis 14. Oktober 2016 feiern der Stargeiger Gidon Kremer, die Kremerata Baltica, das Baltic Sea Philharmonic unter Kristjan Järvi, der legendäre Eric Ericson Kammarkör und das NDR Sinfonieorchester unter Thomas Hengelbrock mit dem Starpianisten Jan Lisiecki und viele weitere Künstler die Vielfalt schwedischer Musik.

Im maritimen Flair der Insel Usedom bringen sie für drei erlebnisreiche Wochen Usedoms Kirchen, Schlösser, Museen und Konzertsäle zum Klingen. „Angefangen bei den Peenemünder und Kaiserbäder Konzerten bis hin zum Beethovenfest auf Schloss Stolpe – das Usedomer Musikfestival will vor allem eins: den musikalischen Dialog zwischen Deutschland und Schweden an den besonderen Festivalorten der Insel Usedom feiern“, freut sich Intendant Thomas Hummel. Jahr für Jahr steht die Musik eines der Ostseeanrainerstaaten im Mittelpunkt des Musikevents auf Usedom und wird von hochkarätigen Musikern und Orchestern an den verschiedensten Orten der Insel in Szene gesetzt.

Starbesetzt: Peenemünder Konzerte mit großen Namen

Im historischen Kraftwerk Peenemünde, auf dem Gelände von Mecklenburg-Vorpommerns größtem Industriedenkmal eröffnen zwei Stars des Ostseeraums den 23. Festivalreigen: der lettische Geiger Gidon Kremer und der estnische Dirigent Kristjan Järvi. Gemeinsam mit dem Baltic Sea Philharmonic und der Kremerata Baltica präsentieren sie Komponisten aus Estland, Polen, Russland und Schweden. „Wir freuen uns, das Eröffnungskonzert mit dem Baltic Sea Philharmonic und Kristjan Järvi durchführen zu können. Der gemeinsame Auftritt mit Gidon Kremer und seiner Kremerata Baltica lädt ein, die Vielfalt der Ostseeregion zu entdecken. Damit setzen wir gleich zu Beginn ein Highlight, auf das sich Besucher freuen können“, sagt Festivalintendant Thomas Hummel. Das nächste Gipfeltreffen folgt zum Abschluss der Saison im Musikland Mecklenburg-Vorpommern und der Reihe der Peenemünder Konzerte. Dann feiert das Usedomer Musikfestival ein Wiedersehen mit dem jugendlichen Starpianisten Jan Lisiecki und dem NDR Sinfonieorchester unter Thomas Hengelbrock.

Von ABBA bis Beethovenfest

„Schweden ist ein Land, in dem gern und gut gesungen wird und das eine lange Tradition der Musikpflege hat“, weiß der Dramaturg des Usedomer Musikfestivals, Dr. Jan Brachmann. Schweden singt auch beim Usedomer Musikfestival in den stimmungsvollen Kirchen und Hotelsälen der Insel: von ABBA bis zum Eurovision Songcontest mit der schwedischen Acapella-Powergroup Vocal Six und von Bach bis Sandström mit dem NDR Chor unter Philipp Ahmann. Der legendäre Eric Ericson Kammarkör und das Elbipolis Barockorchester unter Olof Boman entführen mit festlichen Klängen in Vergangenheit und Gegenwart Schwedens. Rund um Schloß Stolpe erwartet Fans des litauischen Meistercellisten David Geringas erstmals ein Beethovenfest: Zu Ehren seines 70. Geburtstages spielt der Weltstar alle Cellosonaten des Bonner Genies an zwei Tagen. Der Beethovenkenner und Pianist Michael Korstick begleitet David Geringas, der seit 2000 dem Usedomer Musikfestival eng verbunden ist. Von Kammermusik bis zu großen Sinfonien, von schwedischen Gesängen bis nordischem Weltklasse-Jazz, das Usedomer Musikfestival feiert die Vielfalt mit weiteren Hochkarätern: Romantische Serenaden mit der Akademie für Alte Musik Berlin oder Nordische Quartette mit dem Violinisten Ulf Wallin und dem Minguet Quartett sind weitere Höhepunkte der 23. Festsaison.

Ab jetzt startet der Vorverkauf für das Usedomer Musikfestival 2016 unter www.usedomer-musikfestival.de sowie in allen Kurverwaltungen und an über 2.500 Vorverkaufsstellen mit dem Ticketportal reservix sowie unter 038378-34647.

Usedomer Musikfestival mit Klängen aus Schweden
Markiert in:             

Kommentar verfassen