Die Forelle im Bach – Camerata Musica im Klanghaus Ilow

Am Samstag, den 26. September um 19.30 Uhr spielt das neue gegründete Ensemble Camerata Musica im Klanghaus Ilow. „Musikalischer Schwung in höchster Präzision, leichtfüßig, durchsichtig musiziert“, so schwärmt die SVZ vom Auftritt des Ensembles während des Plauer Musiksommers und bezeichnet das musikalische Zusammenwirken der Künstler als „wahren Glücksfall“.

Beinahe jeder wird Franz Schuberts Lied von der Forelle kennen…“In einem Bächlein helle…“ – sein „Forellenquintett“ hingegen wird selten aufgeführt: ein anspruchsvolles Werk in fünf opulenten Sätzen mit dem berühmten Variationensatz über die Liedmelodie der „Forelle“. Im Klanghaus Ilow widmen sich diesem Werk die Musiker von Camerata Musica um die Pianistin Annerose Schuldes mit Enthusiasmus. Sie kombinieren es mit weiteren sprudelnden Stücken von Bachs bekanntestem Sohn Carl Philip Emanuel Bach sowie dem zu seiner Zeit berühmtesten deutschen Barockmeister Georg Philipp Telemann. Dieser hat in besonderer Weise die Blockflöte in seinen Werken bedacht. Die Solistin Bianka Schubert aus Parchim bringt die Altblockflöte virtuos und emotional zum Klingen. Die Gäste dürfen sich auf einen außergewöhnlichen Konzertabend mit feurig-temperamentvollen Musikern freuen. Snacks und Getränke an der Bar.

Eintritt 10 EUR, 6 EUR ermäßigt. Karten telefonisch unter 03841/385927 oder direkt an der Abendkasse, geöffnet ab 18.30 Uhr.

Weitere Informationen unter www.klanghaus-ilow.de.

Die Forelle im Bach – Camerata Musica im Klanghaus Ilow
Markiert in:             

Kommentar verfassen

Google+ Twitter Facebook