Landesjugendjazzorchester Mecklenburg-Vorpommern

Am 19. Juli 2014 ist das Landesjugendjazzorchester Mecklenburg-Vorpommern (LaJazzO MV) wieder auf der Bühne im Klostergarten Rostock zu Gast. Das unter dem Dach des Landesmusikrates M-V vom Kultusministerium Mecklenburg-Vorpommern und dem NDR geförderte Jugendensemble bietet den talentiertesten Nachwuchsjazzern des Bundeslandes eine hervorragende Plattform zum gemeinsamen Musizieren.

Interessierte Schüler und Studenten im Alter von 13 – 26 Jahren haben hier die Möglichkeit, unter professioneller Anleitung das musikalische Zusammenspiel sowie die Grundlagen der Improvisation in einem Jazzorchester zu erlernen, sich mit Gleichaltrigen weiter zu entwickeln und überregional zu präsentieren. Die LaJazzO-Mitglieder, die derzeit zwischen 15 und 20 Jahre alt sind, ließ der musikalische Leiter Michael Leuschner in den letzten zwei Jahren zu einem musikalisch überzeugenden Klangkörper heranreifen. Originalkompositionen von Oliver Nelson (Critic’s Choice), Thad Jones (Tow Away Zone) und Bob Mintzer (Lazy Day) spielen die jugendlichen Musiker nicht nur technisch professionell sondern auch mit dem richtigen Gespür für die verschiedenen Arten des Bigbandjazz. Als besonderen Höhepunkt wird das LaJazzO MV ein Arrangement von Steve Grey aus dem Archiv der NDR-Bigband zu Gehör bringen.

Wie in den Jahren zuvor gibt es dazu auch im Jahr 2014 ein musikalisches Thema, welches die Grundlage für die aktuelle Arbeitsphase in Röbel an der Müritz und des Konzertes im Klostergarten Rostock sein wird: Die Rolle des Tenorsaxophons im Jazz , „von Coleman Hawkins bis Michael Brecker“ mit dem großartigen Solisten Lutz Büchner. Der 1968 in Bremen geborene Tenorsaxophonist ist seit 1994 festes Mitglied der NDR BigBand und einer der führenden Stimmen auf diesem Instrument in Deutschland.. Zusammen mit dem LajazzO wird er einen musikalischen Bogen schlagen, der die Vielschichtigkeit musikalischer Ausdrucksmöglichkeiten dieses Instruments dem Publikum nahe bringen wird.

 

Presssestimmen zu Lutz Büchner
„Das Publikum erlebt explosiven Jazz mit eindrucksvollen Soli.“
„Da steht dann Lutz Büchner, (…) und spielt. Und spielt. SPIELT. Mit den Tönen, mit den rhythmischen Schwingungen, mit den Energien, die ihm von seinen Spielpartnern zurückgespiegelt werden. Hoppla, das war gut. Jazz war das, der Tradition durchaus gewogen, und geprägt von der Expressivität der späten Sechziger, doch über Heldenverehrung schon lange hinaus.“
„…Das Mitglied der NDR-Big Band, das längst auch als Solist und Komponist wahrgenommen wird und sich immer fester in der vordersten Riege nationaler Saxophonisten etabliert, treibt nicht sich voran, sondern die Songs – und das macht sein Spiel ausgesprochen elegant.“

zur Künstlerischen Leitung: Michael Leuschner (www.michaelleuschner.de)

Der in Hamburg lebende Trompeter und Jazzdozent bekam seine Ausbildung an der University of North Texas. Er erhielt den „Bachelor in Jazz Studies“ und den „Master in Trumpet Performance“ (Klassik). Als Nebenfach studierte er Jazzpädagogik und wurde parallel zum Studium mit der Leitung von Jazzensembles betraut. Seit 1992 ist er regelmäßig Gastmusiker in der NDR Big Band, wirkte bei Produktionen des Deutschen Schauspielhauses mit und spielte Filmmusik mit den Hamburger Symphonikern. Er ist Mitbegründer der Hamburger „Count Pauli Big Band“, des Trios „Feld Neun“ und der konzertanten Lesung mit Christian Brückner: „Prince of Darkness“, eine Hommage an das Lebenswerk von Miles Davis.

Landesjugendjazzorchester Mecklenburg-Vorpommern feat. Lutz Büchner (sax)
Programm: „Von Coleman Hawkins bis Michael Brecker“
Leitung: Michael Leuschner
Samstag, d. 19.07.2014, 20:30  Klostergarten Rostock
Eintritt: 13€ / 10€ / 7€
Kartenvorbestellung unter 0381 – 2036084

Foto: © Landesmusikrat Mecklenburg-Vorpommern e.V.

Landesjugendjazzorchester Mecklenburg-Vorpommern

Kommentar verfassen

Google+ Twitter Facebook