Falk Bonitz Trio in der Alten Apotheke Rostock

Am Dienstag den 10. Juni 2014 in der Alten Apotheke im Steigenberger Hotel Sonne in Rostock präsentieren wir Ihnen den Jazzdiskurs 157 zu Gast ist das Falk Bonitz Trio. Das FALK BONITZ TRIO ist ein in Berlin ansässiges Jazz-Trio, sie spielen Lyric Latin Jazz, mit Yatziv Caspi am Schlagzeug, Noriaki Hosoya am Bass und Falk Bonitz auf dem Klavier.

Die musikalische Welt des Falk Bonitz Trios ist geprägt durch eine Vielfalt von Einflüssen, von klassischen Komponisten der Spätromantik wie Debussy und Brahms, bis Latinjazz-Pianisten wie Chick Corea und Michel Camilo. So entwickelte sich eine bilderreiche Sprache zwischen Jazz und klassischer Musik, die den Zuhörer durch pure Lust am Rhythmus, aber auch Melancholie und Ernsthaftigkeit berührt. Dabei reicht das Spektrum der Eigenkompositionen von poetisch verträumten Balladen bis zu krachenden, zuckenden Groove-Orgien, die latein-amerikanische Klischees mit unerwarteten rhythmischen Wendungen abwandeln. Der alles verbindende rote Faden dabei ist die bisweilen expressionistisch anmutende Harmonik, die sich dann wieder mit modernen Jazzgestiken vereint.

NORIAKI HOSOYA
2002 begann er das Studium am Berklee College of Music in Boston, wo er Bass studierte bei Matthew Garrison, David Buda, Dave Clark etc., sowie einen Meisterkurs bei Jimmy Haslip (Yellowjackets) absolvierte. Ausserdem studierte er Komposition/Arrangement bei Ken Pullig, Greg Hopkins, Ted Pease und Scott Free. 2005 erhielt er den „Berklee Outstanding Performer Award“ und machte seinen
Abschluss 2006 mit Performance / Jazz Komposition / Arrangement als Hauptfach.

YATZIV CASPI
Yatziv hat als professioneller Musiker vielfältige Erfahrungen als Schlagzeuger, Percussionist und Tabla-Spieler gesammelt. Er begann vor 17 Jahren sich intensiv mit dem Tablaspiel auseinanderzusetzen und ist heute ein wahrer Meister auf der Tabla und arbeitet mit bekannten Künstlern der klassisch indischen Musik.

mehr auf www.jazzdiskurs.de

 

Falk Bonitz Trio in der Alten Apotheke Rostock

Kommentar verfassen