18. Internationale Rostocker Blues Festival

Das traditionelle Internationale Rostocker Blues Festival in der „SBZ Pumpe“ Rostock geht 2014 bereits in die 18. Runde und bricht dabei erstmals mit einer gewohnten Tradition. Denn zum ersten Mal findet das Mega-Event für alle Blues-Freunde in der Himmelfahrts-Nacht am 28. Mai 2014 um 20.00 Uhr statt und wird somit zu einem Frühlings-Party der Bluesmusik. Fans und Freunde des Blues dürfen sich wieder im Rahmen des sorgfältig ausgewählten Programms auf würdige Vertreter dieses facettenreichen Genres freuen.

Dabei sind wir ganz besonders stolz, in diesem Jahr gleich 2 absolute Top-Acts aus den USA nach Rostock geholt zu haben und einen der besten Bluesmusiker Blues Europas, die jeder für sich schon des Öfteren als Headliner bei großen Festivals aufgetreten sind. Doch wir gönnen dem Rostocker Publikum gleich alle drei Headliner an einem Abend.

740-corey-harris

Der eine, Corey Harris, vertritt die guten alten Traditionen des Blues und beherrscht dabei sowohl den Delta-Blues-Stil, als auch den Chicago-Blues, den akustischen Folk-Blues und den elektrisierenden Texas-Style.

740-billy-walton-band

Der andere, Billy Walton, groovt und rockt, swingt und shuffelt was das Zeug hält. Beide verbindet, dass sie der jüngeren Blues-Generation angehören, die Wurzeln des Blues bestens kennen, aber auch den Mut haben Neues zu erkunden und den Blues so aufmischen, dass er mehr zum Tanzen animiert, als zum Trübsal blasen.

Passend zum Frühling eben und für gute Laune. So verbindet Corey Harris (bekannt aus dem Film „Feel Like Going Home“, 2003, von Martin Scorsese und gemeinsamen Tourneen mit BB King, Taj Mahal, Buddy Guy, R.L.Burnside, Dave Mattews Band und Tracy Chapman) schon mal Reggae mit Blues zu einem modernen tanzbaren eigenem Stil, aber ohne dabei die Wurzeln zu verleugnen. Während Billy Walton (hat u.a. mit Southside Johnny, Little Steven und Jon Bon Jovi gespielt) sich schon mal deutlich in Richtung New Jersey Rock vor wagt, bisweilen an Bruce Springsteen erinnert und dann doch wieder zum Blues zurückkehrt, aber immer mit Power und trotzdem viel Gefühl.

740-abi-wallenstein

Hinzu kommt mit Abi Wallenstein eine echte Legende, einer der renommiertesten Bluesmusiker Europas und der unumstritten bekannteste Blues-Artist Deutschlands. Seit mittlerweile 50 Jahren on the road, erreicht Abi gerade im hohen Alter (im nächsten Jahr wird er immerhin schon 70 Jahre alt) nochmals den Gipfel des Blues Olymps und feierte mit seinen letzten drei Alben herausragende Erfolge.

Zwei seiner in den letzten Jahren produzierten CDs („Step InTime“ und „Blues Culture“) wurden jeweils mit dem PREIS DER DEUTSCHEN SCHALLPLATTENKRITIK prämiert und Abi errang beim GERMAN BLUES AWARD 2011, 2012 und nun auch 2013 den ersten Platz in der Kategorie „Best Blues Solist“. 

18. Internationale Rostocker Blues Festival

Kommentar verfassen