35 Jahre Karat in der Stadthalle Rostock

Claudius Dreilich tritt in die Fußstapfen seines Vaters und interpretiert die großen Karat-Hits. Am Freitag, 03.Dezember 2010 um 20:00 Uhr in der Stadthalle Rostock.

Rückblick: Als Herbert Dreilich in der Nacht vom 11. zum 12. Dezember 2004 starb, als sein großes, mutiges Herz den Kampf gegen den Krebs verlor, da war Stille. Mit Herbert Dreilich verstummte die Stimme von Karat. Die Gruppe hat eine Stimme gesucht und gefunden, die das weiterführt, was Herbert Dreilich, Ed Swilms und die anderen vor 30 Jahren begannen: Eine Musik zu kreieren, die bis heute im deutschsprachigen Raum einzigartig ist. Claudius Dreilich hat das musikalische Erbe seines Vaters angenommen. Claudius, 1970 in Halle/Saale geboren, ist mit der Musik seines Vaters groß geworden. Schon als kleiner Junge hat er es geliebt, mit seinem Vater zusammen zu singen. Er hat die Höhen und Tiefen der Band miterlebt. Er ist später andere Wege gegangen, er hat sich emanzipiert. Was er aber nie vergessen hat, ist das ursprüngliche Gefühl für die Musik von Karat. „Es ist ein wunderschönes Gefühl, die Musik machen zu dürfen, die ich mehr liebe als jede andere“.[cincopa A4KAIWaCfT1z]

Das Schönste aber ist, dass Claudius Weggefährten an seiner Seite weiß, die ihm den Rücken stärken. „Es ist wie eine Art Nachhausekommen“. Claudius Dreilich meint damit Bernd Römer (guit) und Michael Schwand (dr), die seit 1976 Teil der KARAT-Familie sind. Und er meint Christian Liebig (bass) und Martin Becker (key).

Das Genuss Erlebnis wird komplett durch eine Übernachtung in einem Luxushotel in bzw. bei Rostock 
oder in einem Gourmet Restaurant in bzw. bei Rostock.

Quelle und Karten Eventim

35 Jahre Karat in der Stadthalle Rostock

Kommentar verfassen

Twitter