Vortrag über das Doberaner Münster

Freuen Sie sich am Samstag, dem 25. September 2010, um 16 Uhr im Rathaus Bad Doberan auf einen interessanten Vortrag von Prof. Dr. Joachim Skerl über den Lettneraltar im Doberaner Münster und die Kunst des 14. Jahrhundert in Franken und Böhmen.

840-kreuzaltar-marienseite

Der monumentale Lettneraltar im Doberaner Münster ist das monumentalste Werk seiner Art und Zeit europaweit. Der doppelseitige Kreuzaltar und die ehemals übermannshohe Lettnerwand trennten den Mönchschor im Osten vom Laienchor im Westen. Der Altar entstand vermutlich unter der Leitung einer böhmischen oder süddeutschen Werkstatt, unter der Mitwirkung des norddeutschen Meisters Bertram von Minden. Die Entstehungszeit ist um 1360/70 zu datieren. Prof. Dr. Joachim Skerl wird über die Entstehungsgeschichte und die kunsthistorischen Besonderheiten des Lettner Altars, insbesondere der Einflüsse durch den Prager Hof Karls IV., römisch-deutscher Kaiser ab 1355, referieren.

Der Vortrag findet im Rahmen der Doberaner Klostertage 2010 vom 24. bis 26. September in Bad Doberan statt. In diesem Jahr liegt der Programmschwerpunkt auf der Geschichte des Klosters im europäischen Zusammenhang.

Vortrag über das Doberaner Münster

Kommentar verfassen

Twitter