Schauspielpremiere „Liliom“ im Großen Haus des Theaters in Schwerin

Das bekannteste Schauspiel des Ungarn Franz Molnár „Liliom“ wird in einer Inszenierung von Alice Buddeberg am Freitag, den 17. März um 19.30 Uhr zum ersten Mal im Großen Haus des Mecklenburgischen Staatstheaters zu sehen sein. In der Titelrolle ist der Schauspieler Martin Brauer zu erleben, der seit dieser Spielzeit fest am Mecklenburgischen Staatstheater engagiert ist. Der in Rostock geborene Künstler ist vielseitig begabt. Neben seiner schauspielerischen Tätigkeit tritt er regelmäßig in der „Kapelle der Versöhnung“ mit Rainald Grebe auf, hier allerdings als Schlagzeuger.

Franz Molnár „Liliom“

Franz Molnárs Erfolgsstück ist ein poetisches, komisches und tieftrauriges Märchen über das Leben am Rande der Gesellschaft, zwei Menschen, die nicht ohne einander aber auch nicht miteinander können, und einen Mann, dem „das Herz unterm Messer“ schlägt. Franz (Ferenc) Molnár gehört zu den bedeutendsten ungarischen Schriftstellern des 20. Jahrhunderts. Seine Vorstadtlegende „Liliom“ wurde, nach einer misslungenen Uraufführung 1909 in Budapest, in Wien und Berlin umjubelt. „Liliom“ wurde mehrfach verfilmt, u. a. 1934 von Fritz Lang, und diente als Vorlage für das erfolgreiche Broadway-Musical „Carousel“.

Die Regisseurin Alice Buddeberg arbeitete u. a. an den Schauspielhäusern in Hamburg und Wien, am Schauspiel Frankfurt, am Theaterhaus Jena, am DNT Weimar und als Hausregisseurin am Theater Bonn. Ihre Bonner Uraufführung von Thomas Melles „Bilder von uns“ wurde u. a. zu den Mülheimer Theatertagen und zum Heidelberger Stückemarkt eingeladen. „Liliom“ ist ihre erste Inszenierung am Mecklenburgischen Staatstheater.

Musiker und Komponist Stefan Paul Goetsch (der unter dem Label Hainbach veröffentlicht) entwickelt exklusiv für „Liliom“ am Mecklenburgischen Staatstheater eine Bühnenmusik. Melancholische Lieder erklingen live, begleitet von Deutschlands einziger intakter Bühnenorgel.

Weitere Vorstellungen: am 19. und 26.03.2017 um 18 Uhr, 08.04. um 19.30 Uhr, 07.05. um 15 Uhr sowie 26.05. und 09.06. jeweils 19.30 Uhr im Großen Haus

via: Mecklenburgisches Staatstheater Schwerin

Schauspielpremiere „Liliom“ im Großen Haus des Theaters in Schwerin

Kommentar verfassen

Google+ Twitter Facebook