Mecklenburgisches Staatstheater stellt neue Spielzeit 2017/2018 vor

Generalintendant und Geschäftsführer Lars Tietje hat heute mit seinem künstlerischen Leitungsteam im Beisein der Ministerin für Bildung, Wissenschaft und Kultur Birgit Hesse das Programm der neuen Spielzeit 2017/2018 für das Mecklenburgisches Staatstheater vorgestellt. Nachdem die ersten acht Monate unter der neuen Theaterleitung in Schwerin und Parchim mit einer neuen Gesellschafterstruktur und dem Land Mecklenburg-Vorpommern als Hauptgesellschafter sehr erfolgreich verlaufen sind, kann sich das Publikum schon jetzt auf 37 Premieren rund 30 Konzerttermine, Ballett- und Operngalas, den Schweriner Theaterball und eine Vielzahl an Gastspielen und Sonderveranstaltungen in der kommenden Spielzeit freuen. Bereits am 12. Juli 2017 startet der Vorverkauf für viele Veranstaltungen im Großen Haus. Mit dieser Neuerung wird dem Wunsch vieler Theaterbesucher entsprochen.

Das Mecklenburgisches Staatstheater bietet mit dem neuen Spielplan ein abwechslungsreiches Programm in allen Sparten, sagte Kulturministerin Birgit Hesse. „Die Inszenierungen verschaffen uns Einblicke in fremde Welten und in die menschliche Natur. Theater unterhält und regt zu tiefen Gedanken über unsere Gesellschaft an. Damit leistet es einen unverzichtbaren Beitrag zur kulturellen Bildung. Ich wünsche dem Mecklenburgischen Staatstheater in der neuen Spielzeit viele Zuschauerinnen und Zuschauer“, so Hesse.

„Den Trägern des Mecklenburgischen Staatstheaters, dem Land Mecklenburg-Vorpommern, der Landeshauptstadt Schwerin, dem Landkreis Ludwigslust-Parchim sowie der Stadt Parchim und deren Repräsentantinnen und Repräsentanten danke ich sehr für die konstruktive Zusammenarbeit in den ersten Monaten der neuen Gesellschafterstruktur des Theaters. In diesem Geist wird es uns gelingen, diese neue Struktur zum Erfolg zu führen“, sagte Generalintendant und Geschäftsführer Lars Tietje.

Am 16. September 2017 startet das Junge Staatstheater Parchim unter der Leitung ihres Intendanten Thomas Ott-Albrecht mit der Premiere „Familie Braun“ im Schweriner E-Werk in die neue Saison. Das Mecklenburgisches Staatstheater eröffnet mit der Uraufführung „Vor dem Fest“ in einer Inszenierung von Schauspieldirektor Martin Nimz  dann das Schauspiel am 22. September 2017 die neue Spielzeit im Großen Haus. Auf eine neue „Ballettgala“ des Tanzensembles mit Ballettdirektorin Jutta Ebnother darf sich das Publikum am 23. September freuen, bevor die erste Premiere mit „Who Shot the Sheriff?“ am 27. Oktober zu erleben sein wird. Das Musiktheater mit Operndirektor Toni Burkhardt eröffnet mit einer „Operngala“ am 30. September seine Saison und feiert am 13. Oktober die erste Premiere mit „Otello“ im Großen Haus. Generalmusikdirektor Daniel Huppert gibt den Auftakt zur neuen Konzertsaison der Mecklenburgischen Staatskapelle am 23. Oktober mit dem 1. Sinfoniekonzert im Großen Haus. Und für die erste Premiere der niederdeutschen Fritz-Reuter-Bühne am 17. Oktober hat ihr Direktor Rolf Petersen das Lustspiel „Kugelfisch Hawai“ ausgewählt.

Die SCHLOSSFESTSPIELE SCHWERIN präsentieren im Sommer 2018 gleich zwei Produktionen unter freiem Himmel. Mit „Tosca“ wird ab 22. Juni 2018 wieder eine große Oper zu erleben sein, die zum ersten Mal für den Alten Garten inszeniert wird. Der Schlossinnenhof wird nach 18 Jahren ebenfalls wieder zum Schauplatz für eine Theaterinszenierung: mit dem Schauspiel „Dracula“ ziehen ab 29. Juni 2018 die Vampire ins Schweriner Schloss ein.

23 erfolgreiche Produktionen aus der aktuellen Spielzeit werden zudem den Spielplan 2017/2018 bereichern. Darunter Inszenierungen, die im Großen Haus, E-Werk und in Parchim regelmäßig ausverkauft waren wie
„Ravel“, „My Fair Lady“, „Bei der Feuerwehr wird der Kaffee kalt“ u.v.m.

Die Abteilung Theaterpädagogik, Vermittlung und Partizipation hat in der aktuellen Spielzeit ihr Angebot für Interessierte aller Altersgruppen u.a. mit diversen Workshops, Clubs, Kinder- und Jugendcamps und
barrierearmen Veranstaltungen deutlich erweitert. Auch in der Spielzeit 2017/2018 richtet sie den Fokus wieder auf die vielfältigen Beziehungen der Akteure auf und hinter der Bühne mit dem Publikum und untereinander.

Das Spielzeitheft 2017/2018 finden Sie als Download unter:
www.mecklenburgisches-staatstheater.de

Mecklenburgisches Staatstheater stellt neue Spielzeit 2017/2018 vor

Kommentar verfassen