Reiseführer Backsteingotik

Der Verein „Europäische Route der Backsteingotik“ organisierte seine 4. Mitgliederversammlung Anfang des Monats in Brandenburg an der Havel. Im Rahmen der Versammlung waren 35 Teilnehmer aus den Mitgliedstädten und Regionen aus Dänemark, Deutschland und Polen anwesend. Während der Mitgliederversammlung feierte auch der neue Reiseführer „Entlang der Europäischen Route der Backsteingotik“ Premiere.

Dieser Reisefüherer stellt alle Mitgliedstädte und Regionen in drei Ländern – Dänemark, Deutschland und Polen ausführlich vor. Angefangen von ihren backsteingotischen Bauten bis hin zu weiteren kulturtouristischen Angeboten wie Museen, Veranstaltungen, Natur und Sport. Die 60 Seiten starke Publikation ist bis zu ihrer Neuauflage in einem Jahr gültig und richtet sich sowohl an Individualreisende als auch Reiseveranstalter.

Der Verein „Europäische Route der Backsteingotik e.V.“ wurde im September 2007 gegründet. Heute ist der Verein ein internationales Netzwerk bedeutender kulturhistorischer Bauwerke aus Mittelalter und Hansezeit. Zu den Mitgliedern der Route gehören inzwischen 28 Städte und Regionen aus den drei Ländern Dänemark, Deutschland und Polen. Dabei sind z.B. Bad Doberan, Stralsund, Greifswald, Lüneburg, Haderslev in Dänemark, sowie Stettin, Torun und Danzig in Polen.

Besonders in den nördlichen Gegenden Deutschlands und Polens sowie im Baltikum, Dänemark und Schweden begleitet die Backsteingotik den Reisenden auf Schritt und Tritt. Kirchen, Klöster, Rat- und Bürgerhäuser, Tore, Stadtmauern und Türme von unvergleichlicher Schönheit und doch Jahrhunderte alt sind hier, wo die Hanse einst das Leben prägte, allgegenwärtig. Jeder einzelne der charakteristischen roten Steine wurde von Hand gefertigt und verbaut. Jedes Gebäude ist ein Unikat mit eigener Geschichte. Die häufig reich verzierten Fassaden und mächtigen Türme bilden unübersehbare Landmarken innerhalb der Städte. Viele Wahrzeichen sind in ihrer ursprünglichen Nutzung erhalten geblieben, in andere sind Konzerthäuser und Museen eingezogen.

Der Baustil der Backsteingotik ist in vielen Ländern eng mit der Hansezeit verbunden. Dreihundert Jahre lang dominierte die Hanse den Handel und das Leben an der Ostsee. Hier lag das Zentrum der europäischen Wirtschaft im Mittelalter. Die Zeugen des Reichtums und der Macht dieser Ära blieben jedoch in Form von historischen Klöstern und Rathäusern, mächtigen Stadttoren, Wallanlagen, eindrucksvollen Kirchen und Kathedralen erhalten. Diese Monumente sind die Symbole geistlicher und weltlicher Stärke des Mittelalters. Noch heute prägt der Backstein das Bild der Städte an der Ostseeküste.

Die Europäische Route der Backsteingotik lässt aber nicht nur die Spuren vergangener Zeiten und Mächte verfolgen, auch das moderne Leben dieser sieben Länder bietet reizvolle Möglichkeiten, unterschiedliche Menschen und Kulturen kennen zu lernen. Neben den baulichen Eindrücken, gilt es sicherlich auch die naturräumlichen Schönheiten zu genießen und zu erleben.

[cincopa AQIA6SK8jjv2]

Reiseführer Backsteingotik

Kommentar verfassen