Wege der Avantgarde in der Galerie Alte & Neue Meister

Wege der Avantgarde

Rendezvous am 20. Oktober 2016 um 18 Uhr in der Galerie Alte & Neue Meister Schwerin. Dr. Gerhard Graulich über die Neupräsentation der Schweriner Sammlung der Moderne. Seit der Eröffnung des Museums durch Friedrich Franz II. im Jahr 1882 gehört neben den Alten Meistern die regionale und internationale Moderne zum Ausstellungs- und Sammlungskonzept des Schweriner Museums.

Im Rahmen der anlässlich der Einweihung des Neubaus vollzogenen Neupräsentation der Sammlung werden namhafte Künstler der klassischen Moderne des 20. Jahrhunderts wie Max Liebermann, Lovis Corinth und Pablo Picasso vorgestellt.

Ebenso sind wegweisende Meisterwerke der mecklenburgischen Landschaftsmalerei zu sehen. In der DDR-Zeit gelang es Schwerin, fast ausschließlich nach kunsthistorischen Maßstäben zu sammeln.

So entstand eine der umfangreichsten und qualitätvollsten Sammlungen zur zeitgenössischen figürlichen Malerei. Nach der Wende wurde diese Kollektion um bedeutende westdeutsche und internationale künstlerische Positionen ergänzt. Daneben gelang es große Sammlungsbestände zu Marcel Duchamp, Günther Uecker, der konzeptuellen Kunst und der Farbmalerei zusammenzutragen. Dr. Gerhard Graulich wird anhand ausgewählter Positionen Wegmarken der Avantgarde in unserem Museum vorstellen und diskutieren.

Gerhard Graulich, Dr. phil., stellv. Direktor und Leiter der Gemäldeabteilung des Staatlichen Museums Schwerin, studierte Kunstgeschichte, Germanistik und Philosophie, arbeitete als wissenschaftlicher Volontär am Wilhelm-Lehmbruck-Museum in Duisburg und dem Westfälischen Landesmuseum in Münster und war Theo Wormland-Kurator an der Staatsgalerie moderner Kunst in München.

Seit 1994 arbeitet er am Staatlichen Museum Schwerin und ist seit 2001 stellvertretender Direktor des Hauses; seit 2008 Lehrbeauftragter für neuere und neueste Kunstgeschichte am Caspar-David-Friedrich-Institut der Universität Greifswald und seit 2009 Leiter des Duchamp Forschungszentrums am Staatlichen Museum Schwerin (gemeinsam mit Dr. Kornelia Röder). Seine Arbeitsschwerpunkte sind Malerei und Skulptur des 18. bis 21. Jahrhunderts.

Der Eintritt kostet 3 Euro.

www.museum-schwerin.de

 

NEU: MODERNE IN DER GALERIE ALTE & NEUE MEISTER SCHWERIN

Informationen finden Sie unter www.museum-schwerin.de/aktuelles/neubau/

Holländische und flämische Malerei des 17. und 18. Jahrhunderts | Skulpturen von Barlach | Malerei aus der DDR | Schweriner Sammlung Marcel Duchamp | Sammlung Günther Uecker | zeitgenössische Kunst | Elfenbeinkabinett

Folgen Sie uns auf Facebook: https://www.facebook.com/pages/Staatliches-Museum-Schwerin-Ludwigslust-G%C3%BCstrow/339989252685608

Wege der Avantgarde in der Galerie Alte & Neue Meister

Kommentar verfassen

Google+ Twitter Facebook