„Kraken und Konsorten“ im Meeresmuseum und Ozeaneum

Museen widmen sich ab Ostern 2016 den Kopffüßlern

Ab Ostern 2016 widmen sich das Strasunder Ozeaneum und das Meeresmuseum den Kopffüßlern. „Kraken und Konsorten“ heißt das neue Jahresthema, das die meist sehr scheuen Tiere näher beleuchtet. Kopffüßler, die in vergangenen Erdzeitaltern die Ozeane beherrschten, zählen zu den intelligentesten Tieren im Meer.

Das Meeresmuseum wird unter anderem beeindruckende Fossilien längst ausgestorbener Urtintenfische und Ammoniten zeigen. Das Ozeaneum widmet sich den heute lebenden Kraken und Kalmaren und ihren besonderen Eigenschaften. Drei originalgetreue, jeweils 2,50 Meter lange Modelle von Humboldt-Kalmaren werden in die Halle „1:1 Riesen der Meere“ einziehen. In den Aquarien der beiden Museumsstandorte ergänzen lebende Kraken, Sepien und Nautiliden das Angebot für Besucher.

Tipp: Ab 4. Januar startet die Happy Hour mit vergünstigten Eintrittspreisen, um zwei Stunden vor Schließung noch träumend unter Walen im Ozeaneum zu liegen oder im Meeresmuseum die Faszination der tropischen Aquarien zu erleben. Der Besuch des Meeresmuseums ist von Dienstag bis Sonntag ab 15.00 Uhr  für acht anstatt zehn Euro für Erwachsene möglich. Im Ozeaneum zahlen Erwachsene ab 16.00 Uhr nur dreizehn anstatt 17 Euro, bevor es auf Unterwasserreise durch die nördlichen Meere geht. Das Happy Hour-Angebot gilt bis 29. Januar.
Weitere Informationen: www.deutsches-meeresmuseum.de

„Kraken und Konsorten“ im Meeresmuseum und Ozeaneum
Markiert in:             

Kommentar verfassen

Google+ Twitter Facebook