9. Usedomer Literaturtage thematisieren europäische Identität

Usedomer Literaturtage vom 26. bis 29. April 2017 u. a. mit Donna Leon, Annett Renneberg, Alfred Grosser, Manfred Osten, Dirk Schümer und vielen mehr. Identität ist eines der höchsten Güter des Menschen – von der Herkunft, über die Sprache bis hin zur Sexualität. Ist dieses Gut vor dem Hintergrund von Migration, Globalisierung, Terrorakten und Brexit in Gefahr? Und was wird aus Europa? Scheitert die Vision eines vereinten Kontinents?

Vom 26. bis 29. April 2017 finden herausragende Autoren bei den 9. Usedomer Literaturtagen Antworten auf diese Fragen. Unter dem Motto „Identität – dringend gesucht!“ versammeln sich dafür die Krimi- Bestsellerautorin Donna Leon (74), der hochrenommierte Politologe Alfred Grosser (91), überraschende Neuentdeckungen wie die Schauspielerin Annett Renneberg (38) oder der Usedomer Literaturpreisträger 2017 im maritimen Ambiente der Drei Kaiserbäder. Im Flair kaiserzeitlicher Architektur, nur wenige Meter entfernt vom Ostseestrand, erwartet das Publikum auch ein Sonderkonzert des Usedomer Musikfestivals mit den zweifachen Echo- Klassik-Gewinnern des Ensembles il pomo d’oro und dem Barockviolinisten, Countertenor und Dirigenten Dmitry Sinkovsky mit musikalischen Reisen in das europäische Barock.

 

Bestsellerautorin Donna Leon

Krimi-Autorin Donna Leon, die auch Konzertpatin des virtuosen Konzertes sein wird, hat mit ihrem fulminanten Usedom-Debüt im April 2016 die Insel für sich entdeckt. „Usedom ist mein Paradiso!“, zeigte sich die Schöpferin des berühmten venezianischen Verbrecherjägers Commissario Brunetti von der maritimen Atmosphäre der Literaturtage begeistert. Ihren Jubiläumskrimi „Ewige Jugend“ bringt sie 2017 gemeinsam mit der Schauspielerin Annett Renneberg – bekannt aus den deutschen Brunetti-Verfilmungen – auf die Sonneninsel. Das Publikum wird dann auch Gelegenheit haben die Krimibestsellerautorin und Kosmopolitin in einer exklusiven Fragerunde, moderiert von Manfred Osten, privat kennenzulernen.

 

Le Mensch – Scheitert das Projekt Europa?

Alfred Grosser, Porträt. Der deutsch-französische Publizist und Politikwissenschaftler war Gast im Deutsch-Französischen Gymnasium in Freiburg. In Frankfurt am Main geboren und in Frankreich eingebürgert gilt Grosser seit Jahrzehnten als Experte und Intimkenner beider Länder und Kulturen. Alfred Grosser INGO SCHNEIDER

Um die europäische Idenität geht es mit dem Vordenker des Elyseevertrages, Alfred Grosser (91). In seinem neuen Buch „Le Mensch“ spürt er dem Thema nach. Reich an Perspektiven und mit vielen persönlichen Rückblicken schreibt der Europäer Grosser über die Entstehung und Moral sozialer Identität. Dabei wehrt er sich gegen ein Grundübel unserer Zeit: den Finger, der auf andere zeigt, das “schlimme DIE”: DIE Muslime, DIE Frauen, DIE Männer, DIE Juden, DIE Deutschen, DIE Flüchtlinge. Moderator und Mentor der Usedomer Literaturtage, Manfred Osten: „Wir fragen, ob vor dem Hintergrund von Migration und Globalisierung nicht auch ein schleichender Erosionsprozess alter Identitätsvorstellungen begonnen hat. Alfred Grosser gibt wie kein Anderer darauf Antworten. Er fordert uns auf, auch in schwierigen Zeiten niemals unsere Menschlichkeit zu verlieren.“ Die anschließende Podiumsdiskussion mit Generalkonsulin Cornelia Pieper und Dirk Schümer, dem Europa- Korrespondenten der Zeitung Die Welt vertieft das Thema.

 

Der Usedomer Literaturpreis 2017

Europäische Identität steht auch im Mittelpunkt der alljährlichen Verleihung des Usedomer Literaturpreises – ein Höhepunkt der Usedomer Literaturtage. Er würdigt Autorinnen und Autoren, die sich in herausragender Weise um den europäischen Dialog verdient gemacht haben. Preisträger der vergangenen Jahre waren u. a. der Darmstädter Autor Jan Koneffke, die polnische Schriftstellerin Olga Tokarczuk oder die Bestellerautorin Dörte Hansen. In einer feierlichen Lesung des Preisträgers wird der von den Usedomer Literaturtagen und den SEETELHOTELS mit 5000 Euro und einem einmonatigen Aufenthalt auf Usedom dotierte Preis vergeben. Das fulminante Konzert von il pomo d’oro – eines der erfolgreichsten Barockensembles der Gegenwart – beschließt die Veranstaltungsreihe.

Flyer Usedomer Literaturtage

Weitere Informationen und Karten unter www.usedomer-literaturtage.de und 038378-34647.

9. Usedomer Literaturtage thematisieren europäische Identität

Kommentar verfassen

Twitter