7. Usedomer Literaturtage 2015

USEDOMER LITERATURTAGE 2015: HEIMAT(EN) – EINE LITERARISCHE SPURENSUCHE
Unter dem Thema „Heimat“ vom 22. bis zum 26. April 2015 begeben sich auf der Ostseeinsel Usedom namhafte Schriftsteller auf die Suche nach der Bedeutung von Identität und RegionIdentität und RegionRegion, nach Wurzeln und Entwurzelung oder nach neuer Heimatsuche. Es lesen und diskutieren Hans Magnus Enzensberger, Rüdiger Safransiki, Olga Tokarczuk, Hellmuth Karasek und Thea Dorn.

Höhepunkt der Veranstaltungsreihe ist die Verleihung des Usedomer Literaturpreises. Dieser mit 5000 Euro dotierte Preis wird an junge Autoren vergeben, die sich in besonderer Weise um den europäischen Dialog verdient gemacht haben. Das Preisgeld sowie ein einmonatiger Aufenthalt im Romantik Seehotel Ahlbecker Hof***** wird von den Seetel Hotels und den Usedomer Literaturtagen gestiftet.

Preisträger aus den letzten Jahren waren die tschechische Autorin Radka Denemarková und deren Übersetzerin Eva Profousová (2011), die polnische Schriftstellerin Olga Tokarczuk (2012), der Darmstädter Autor Jan Koneffke (2013) und der tschechische Autor Jaroslav Rudiš (2014).

Weitere Informationen. www.usedomerliteraturtage.de

 

Informationen Usedomer Literaturtage 2015:

Die deutsche Seele. Eine literarische Wanderung.

Podiumsgespräch mit Hans Magnus Enzensberger, Rüdiger Safranski und Thea Dorn
Moderation: Manfred Osten
Die deutsche Seele. In ihrem renommierten Buch „Die deutsche Seele“ hat Thea Dorn – ganz ohne Berührungsängste – die Befindlichkeiten der deutschen Seele erkundet. Sie reichen vom „Abendbrot“ über „Abgrund“ bis zur „Zerrissenheit“ und bilden damit spannende Bezugspunkte zum Podiumsgespräch, in dem das diesjährige Thema der Usedomer Literaturtage im Zentrum steht: Das Phänomen Heimat. Rüdiger Safranski hat innerhalb seines Badenweiler Literatur-Festivals den Gegenstand „Heimat“ ebenfalls schon einmal und mit großer öffentlicher Resonanz untersucht. Und Hans Magnus Enzensberger ist – wie kaum ein anderer – satirisch, zeit- und gesellschaftskritisch – ohnehin zu Hause in den Abgründen und Zerrissenheiten der deutschen Seelenheimat.
Maritim Hotel Heringsdorf – 22. April 2015, 19.30 Uhr

Überforderung des Menschen im 21. Jahrhundert

Lesung und Gespräch mit Rüdiger Safranski und Manfred Osten
Zuhause im Zeichen der Gleichzeitigkeit? Bereits in seinem vielbeachtetem frühen Werk über Leben und Denken Martin Heideggers hat der vielfach ausgezeichnete Philosoph und Schriftsteller Rüdiger Safranski sich intensiv mit dem Phänomen der Zeit beschäftigt. Mit großer Spannung verfolgt daher die philosophische und literarische Öffentlichkeit seinen erneuten Versuch, im nächsten Buch die epochale Veränderung des modernen Zeit Bewusstseins in der Folge der digitalen Revolution zu reflektieren.
Usedom Palace Hotel / Zinnowitz – 23. April 2015, 19.30 Uhr

Von Grenzgängern und anderen niederschlesischen Träumen

Deutsch-polnische Lesung und Gespräch mit Olga Tokarczuk und Helga Hirsch
Moderation: Andreas Kossert
Übersetzer: M. Lokaj
„Ich habe keine Schuhe nicht“. Die Schriftstellerin und Usedomer Literaturpreisträgerin des Jahres 2012 Olga Tokarczuk spürt mit ihren Romanen und Erzählungen den Geistern der Vergangenheit nach, die in ihrer niederschlesischen Heimat von untergegangenen Lebenswelten, Phantomschmerzen und der Suche nach Identität handeln. Helga Hirsch hat mit ihren biographischen Porträts „Ich habe keine Schuhe nicht“ (2002) Menschen beschrieben, die „zwischen den Stühlen saßen“, deren Identitäten nicht eindeutig waren und daher Opfer von Nationalismus und Hass wurden.
Restaurant Konstelacja / Swinoujscie – 24. April 2015, 19.30 Uhr

Hans Magnus Enzensberger – Blauwärts und andere Richtungen

Lesung mit Hans Magnus Enzensberger
Poet, Essayist, Publizist – Hans Magnus Enzensberger ist einer der bedeutendsten deutschen Schriftsteller. Getreu seinem Vers „ich bin keiner von uns!“ hat sich der ehemalige Herausgeber vom „Kursbuch“ und der Buchreihe „Die andere Bibliothek“ nie von bestimmten Gruppen oder Richtungen auf Dauer vereinnahmen lassen. Mit der Lesung unter anderem aus seinen neuesten Gedichten aus „Blauwärts“ bricht Enzensberger noch einmal auf in andere und neue Richtungen, die im Gespräch erörtert werden sollen.
Steigenberger Grandhotel und Spa / Heringsdorf – 25. April 2015, 20.00 Uhr

Verleihung des Usedomer Literaturpreises 2015

Festveranstaltung anlässlich der Verleihung des Usedomer Literaturpreise
Unter Anwesenheit der Jury und des künstlerischen Beirates der Usedomer Literaturtage, Prof. Dr. Hellmuth Karasek, Dr. Andreas Kossert und Manfred Osten wird der Preis überreicht. Der Preisträger hält zuvor eine Lesung.
Steigenberger Grandhotel und Spa / Heringsdorf – 26. April 2015, 11.30 Uhr

7. Usedomer Literaturtage 2015

Kommentar verfassen

Google+ Twitter Facebook