6. Usedomer Literaturtage

Zur Eröffnung der 6. Usedomer Literaturtage  am 9. April 2014 im Maritim Hotel Kaiserhof, Seebad Heringsdorf auf der Insel Usedom widmen sich der Literaturkritiker und Autor Hellmuth Karasek, die Schriftstellerin und Fernsehmoderatorin Thea Dorn und der Poet Reiner Kunze der einflussreichsten Schriftstellergruppierung Nachkriegsdeutschlands, der Gruppe 47, begründet vom Usedomer Autor Hans Werner Richter.

 

„Das Buch der Geschichte enträtseln“ –  Programm der 6. Usedomer Literaturtage

Sie spannen eine Brücke zur Gegenwart und widmen sich ausgehend von der Gruppe 47 den großen Fragen nach der gesellschaftliche Bedeutung von Literatur, ihrem Einfluss heute und zukünftig. In weiteren Veranstaltungen erleben Besucher mit Martin Walser und Reiner Kunze zwei bedeutende Schriftsteller und wichtige Zeitzeugen der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland und der Deutschen Demokratischen Republik, die selbst Mitglieder der Gruppe 47 waren.

Martin Walser ist Meister in der Darstellung innerlich zerissener Charaktere, er entführt seine Zuhörer in die inszenierten Welten eines alternden Regisseurs, der zu später Lebensklugheit findet. Sein Roman Die Inszenierung kreist um Themen wie Leidenschaft, Abhängigkeit und Wahn (12.4., Maritim Hotel Kaiserhof, Seebad Heringsdorf). Dem intimen Kammerspiel, geht die Lesung mit Reiner Kunze voraus. Der weltbekannte Poet und mit zahlreichen Auszeichnungen bedachte Autor präsentiert mit Deckname ‚Lyrik‘ das Zeugnis seiner Beschattung durch die Staatssicherheit der DDR (11.4., Steigenberger Grand Hotel und Spa, Seebad Heringsdorf).

Auf literarische Grenzwanderungen zwischen Deutschland und Polen begeben sich in diesem Jahr die Schriftstellerin und Übersetzerin Paulina Schulz und der Historiker Dr. Andreas Kossert. Als Wanderer zwischen beiden Ländern, sprechen sie in der Theaterakademie Vorpommern auf deutsch (10.4., Theaterakademie Vorpommern, Seebad Zinnowitz) und im Restaurant Centrala in Swinemünde auf polnisch (12.4.) u. a. über das Phänomen des Sprachwechsels, die Suche nach einer Identität, die Kunst der literarischen Übersetzung und die literarische Selbstfindung. Ihre Premiere erleben die Jungen Usedomer Literaturtage (11.4., Europäische Gesamtschule, Seebad Ahlbeck). Unter der künstlerischen Leitung von Paulina Schulz sollen in einer Schreibwerkstatt Lese- und Schreibleidenschaften für das ganze Leben geschaffen werden. Die Ergebnisse werden im Anschluss gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern in einer öffentlichen Lesung präsentiert.

Die diesjährige festivalbegleitende Ausstellung widmet sich der Gruppe 47. „FOTOS & EINDRÜCKE“ entführen in die Welt des Usedomer Literaturvisionärs mit seltene Aufnahmen im Hans-Werner-Richter-Haus (12.4.).

Die sechsten Usedomer Literaturtage sind eine gemeinsame Veranstaltungsreihe des Usedomer Musikfestivals in Zusammenarbeit mit der Gemeinde Ostseebad Heringsdorf. Wie in den vergangenen fünf Jahren übernimmt der Ministerpräsident des Landes Mecklenburg-Vorpommern, Erwin Sellering, die Schirmherrschaft. Kulturpartner ist NDR Kultur. Durch Literatur die Geschichte der Deutschen und der Völker östlich der Landesgrenze verstehen, ungekannte Sichtweisen entdecken und Vorurteile überwinden. Das motiviert seit 2009 Autoren, wie Radka Denemarková, Christoph Hein, Martin Pollack, Hellmuth Karasek, Andreas Kossert, Stefan Chwin und Marek Krajewski auf die Sonneninsel Usedom zu kommen.

Die Insel Usedom ist eine der beliebtesten Urlaubsregionen in ganz Deutschland. Wer seinen Urlaub in der Region plant, muss sich rechtzeitig um eine entsprechende Unterkunft sorgen.

Karten und Informationen sind unter 038378.34647 erhältlich. Das komplette Programm ist unter www.usedomer-literarturtage.de zu finden.

6. Usedomer Literaturtage

Kommentar verfassen