Zeichnungen, Skulpturen und Plastiken im Staatstheater

In Kooperation mit dem Schweriner Kunst- und Museumsverein zeigt das Schweriner Staatstheater noch bis zum 6. April 2014 Werke der mecklenburgischen Künstlerin Susanne Rast. Die norddeutsche Künstlerin Susanne Rast ist längst über die Landesgrenzen Mecklenburg-Vorpommerns hinaus bekannt für ihre Zeichnungen, Plastiken und Skulpturen.

Die Ausstellung umfasst lebensgroße Holzskulpturen, überlängte Plastiken und subtile Zeichnungen, die in sich versunkene Frauen, schmerzvolle Gesichter und pubertierende Kindesbilder zeigen.  Ihre unkonventionelle Bildsprache verweigert sich bewusst der Harmonie. Schrundige, spröde, aufgerissene Strukturen in Holz und Bronze, unruhige, unterbrochene Linien widersetzen sich einem Gleichklang, um sich dennoch letztlich zu einem stimmig gestalteten Ganzen zu fügen.

Susanne Rast studierte nach dem Abschluss einer Töpferlehre in Ahrenshoop an der Kunsthochschule Berlin und gründete später die Produzentengalerie „raum 5“ und die Künstlergruppe MARFA.

Weitere Informationen: www.theater-schwerin.de

Zeichnungen, Skulpturen und Plastiken im Staatstheater
Markiert in:                 

Kommentar verfassen

Google+ Twitter Facebook