„Hoarded Centuries“ Kunstwerke von Lorenzo Pompa

Kunstwerke von Lorenzo Pompa in der Galerie „Circus eins“

Kulturtipp auf Rügen: Vom 22. Oktober bis 4. Dezember 2016 stellt die Galerie „Circus eins“ im Kronprinzenpalais Putbus den deutsch-italienischen Künstler Lorenzo Pompa mit einer umfassenden Einzelausstellung vor. Gezeigt werden 20 Werke, darunter Bilder und Skulpturen, die eigens für diese Ausstellung in der „Weißen Stadt“, wie Putbus durch seine Bäderarchitekturbauten auch genannt wird, entstanden sind.

pompa_hoarded_centuries_2016_170x150„Hoarded Centuries“ bezeichnet dabei die angehäuften Jahrhunderte, auf deren Grundlage jede Kunst heute produziert wird. Der Titel bezieht sich darüber hinaus auch auf ein Werk des italienischen Künstler Mario Merz. „Dessen ‚Haufen‘ hat Lorenzo Pompa einst als Techniker eines Kunstmuseums aufgebaut – und es hat ihn fasziniert“, sagte Galeristin Susanne Burmester.

Lorenzo Pompa wurde 1962 in Krefeld geboren und ist in Rom aufgewachsen. Nach einem Studium der Architektur in Rom und Düsseldorf hat er von 1997 bis 2003 an der Kunstakademie Düsseldorf bei Georg Herold studiert. Neben Malerei, Zeichnung, Skulptur und Kunst im öffentlichen Raum umfasst sein Werk auch Performances (mit Marc Sabat). Der Künstler lebt und arbeitet in Düsseldorf. Die Ausstellung „Hoarded Centuries“ ist im Oktober täglich von 11.00 bis 17.00 Uhr und ab November donnerstags bis sonntags von 11.00 bis 17.00 Uhr geöffnet.
Weitere Informationen: www.circus-eins.dewww.ruegen.de

„Hoarded Centuries“ Kunstwerke von Lorenzo Pompa
Markiert in:         

Kommentar verfassen