Kaiserbäder auf Usedom laden zur Bäderarchitekturwoche

Mit dem bundesweiten Tag des offenen Denkmals startet am 14. September 2014 unter dem Motto „Farbe” die Woche der Bäderarchitektur in den Kaiserbädern Ahlbeck, Heringsdorf und Bansin auf der Insel Usedom. Am 14. September haben alle kulturellen Einrichtungen der drei Seebäder unentgeltlich geöffnet und präsentieren mit Konzerten oder Kirchenführungen ihr historisches Erbe.

Im einst mondänsten Seebad Heringsdorf sind allein an der Strandpromenade ein halbes Dutzend extravagante Bäderarchitektur-Villen zu sehen. Die Villa des Großkaufmanns Wilhelm Staudt etwa, dessen Frau Kaiser Wilhelm II. hier regelmäßig zum Teekränzchen empfing. Bankier Benoit Oppenheims strahlendweiße Residenz, in der Lyonel Feininger von 1908 bis 1912 seine Sommer verlebte. Hans von Bleichröders neobarockes Bauwerk, in dessen piekfeinem Interieur sich Urlaubsgäste heute fühlen dürfen wie Mini-Monarchen. Oder die ockerfarbene Villa Oechsler von 1883 mit Portikus-Säulen aus schwedischem Porphyr und venezianischem Giebelmosaik, bei dem jedes einzelne Steinchen mit Goldgrund unterlegt wurde – solch sündhaft teuren Glanz gab es sonst nur bei Kirchen und Königen.

Insgesamt etwa drei Dutzend schicke Bäderarchitektur-Juwelen sind in Heringsdorf zu bestaunen und bieten im Winter wohlige Wärme. Bildschöne Häuser wie „Villa Augusta“, „Villa Oasis“, „Villa Ikarus“ oder der Altrosa-Jugendstil-Traum „Villa Hintze“. Paläste wie das Hotel Esplanade oder das Seeschloss. Holzbauten wie der lang gestreckte „Kaiser Pavillon“ oder ein „Hexenhäuschen“-Fachwerk mit grünspanigem Türmchendach. Manch schickes Kleinod erwählten sich Reiche von heute zum standesgemäßen Domizil; andere wie die Apotheke residieren seit über 100 Jahren im gleichen noblen Ambiente. Und was es so wohl auch nur in Heringsdorf gibt: Selbst die Polizeistation steckt hier in einer dreistöckigen repräsentativen Villa.

Streifzüge durch die Historie der Orte, Fachvorträge, Führungen zu den Bädervillen bei Abenddämmerung, historische Filme oder Kinderstunden ergänzen das Angebot und machen die Einmaligkeit der Kaiservillen für Groß und Klein erlebbar.
Weitere Informationen: www.drei-kaiserbaeder.de

Kaiserbäder auf Usedom laden zur Bäderarchitekturwoche

Kommentar verfassen

Twitter