Warnemünder Hotel Neptun wird umfangreich modernisiert

Mit einem Investitionsvolumen von insgesamt 2,5 Millionen Euro startet das Hotel Neptun im Ostseebad Rostock-Warnemünde ins neue Jahr. Bis zum beginnenden Ostergeschäft werden weitere 50 Hotelzimmer und –Suiten sowie der gesamte Aktivbereich des Neptun Spa komplett saniert und nach den modernsten Kriterien umgebaut.

740-hotel-neptun-pool_neu

 

„Wir haben uns vom Strand und vom Meer vor unserer Haustür inspirieren lassen und wollen dieses Ambiente nun auch in unserem Wellnessbereich zeigen“, erläutert General Manager Guido Zöllick das Konzept der Spa-Modernisierung: „Damit schließen wir die Lücke zwischen den in diesem Sinne bereits renovierten Zimmer-Etagen und dem Gastronomiebereich sowie dem Neptun Spa, und es entsteht ein einheitlicher Stil, der sich durch das ganze Haus zieht.“

Für die umfangreichen Spa-Modernisierungsmaßnahmen setzt das renommierte 5-Sterne-Hotel auf die bewährte Zusammenarbeit und fachliche Kompetenz des Hamburger Architekturbüros Joi-Design. Das Meer und seine Elemente fließen in die Gestaltung des neuen Aktiv- und Ruhebereiches ein. Von sandigen Tönen bis zum Grün des Seegrases werden insgesamt warme, naturverbundene Farben eingesetzt. An der Wand sorgt eine Warnemünder Seekarte für die richtige Orientierung. Neben diesem schönen, neuen Design wird es auch weitere Neuerungen geben, die den Komfort für die Gäste und die Qualität der Wellnessangebote weiter erhöhen. So wird beispielsweise die Finnische Panorama-Sauna mit Meerblick vergrößert, eine neue Erlebnisdusch-Welt sowie eine Entspannungs-Lounge geschaffen. Ein weiterer Ruhebereich mit Ostseeblick und Mediathek mit individuellen Musik- und Meditationsprogrammen entsteht, und in der Dampfsauna werden die Gäste beim Entspannen regionale Fotokunst betrachten können.

hotel-neptun-finnische-sauna

 

Mit diesen Investitionen ist das Hotel Neptun an der Warnemünder Strandpromenade ein glänzendes Beispiel dafür, wie die gewonnenen Gelder der Steuersenkung von 2010 wieder in das Unternehmen einfließen und es sich weiter erfolgreich am Markt positionieren kann. Davon profitieren nicht nur die Gäste, sondern auch seine Mitarbeiter. Es wird nicht nur die Zukunft des eigenen Unternehmens gestärkt, sondern auch der Wirtschaftsstandort Rostock-Warnemünde belebt, der sich in den letzten Jahren stark entwickelt hat. Besonders Rostock ist bei Urlaubern und Gästen sehr beliebt. Beim Städtetourismus und bei Großereignissen wie der Hanse Sail spiegelt sich diese Beliebtheit wider. Aber auch neue Angebote wie das Darwineum im Rostocker Zoo oder die Golfanlage Warnemünde, die nach fünf Jahren eine gewachsene Struktur aufweist, haben sich zu touristischen Anlaufpunkten entwickelt. Sie dienen dazu, die Destination weiter interessant zu machen und Rostock innerhalb des Urlaubslandes Mecklenburg-Vorpommern einen besonderen Stellenwert zu geben.

Warnemünder Hotel Neptun wird umfangreich modernisiert
Markiert in:         

Kommentar verfassen