Lietzenburg auf Hiddensee empfängt Gäste

Die Lietzenburg, jene unter Denkmalschutz stehende Jugendstilvilla im Ortsteil Kloster auf der Insel Hiddensee, die der Maler Oskar Kruse in den Jahren 1904/1905 errichten ließ, und die damit eine Keimzelle für die Entwicklung der Insel zur Künstlerkolonie war, bietet nach der Sanierung hochwertige Unterkünfte an. Insgesamt stehen sechs Ferienwohnungen zur Auswahl, die unter www.hiddenseeservice.de zu mieten sind.

Auch für Famillien gibt es Neues von der Insel Hiddensee: Im Frühjahr eröffnet in Vitte, nur wenige Meter vom angestammten Seebühnen-Theater entfernt, ein Puppenmuseum, indem die Homunkulus-Figurensammlung zu finden ist. Entworfen hat das Lärchenholzgebäude die renommierte Architektin Johanne Nalbach. Die Eröffnung ist am 21. März 2014. Das Haus soll ein neuer kultureller Anlaufpunkt auf der Insel werden und sich auch für Seminare im Bereich des Figurenspiels und Figurenbaus und als Probebühne eignen. Im September 2013 wurde Hiddensee als Deutschlands erste familienfreundliche Insel ausgezeichnet.

via: www.lietzenburg.de

Lietzenburg auf Hiddensee empfängt Gäste
Markiert in:     

Kommentar verfassen