Operetten-Premiere „Die lustige Witwe“ im Schweriner Theater

Operetten-Premiere „Die lustige Witwe“ am Freitag, den 22. Januar 2016 um 19.30 Uhr im Großen Haus des Mecklenburgischen Staatstheaters Schwerin. Franz Lehárs „Die lustige Witwe“ gilt als eine der erfolgreichsten Operetten weltweit. In der Regie der jungen Regisseurin Cordula Däuser, die zum ersten Mal am Mecklenburgischen Staatstheater Schwerin zu Gast ist, feiert das Stück am Freitag, den 22. Januar 2016 im Großen Haus Premiere.

Es gibt in Schwerin für die Premiere – ebenso wie für die folgenden Vorstellungen am 24. und 27. Januar noch Restkarten. Die Mecklenburgische Staatskapelle Schwerin spielt unter der Musikalischen Leitung ihres 1. Kapellmeisters Gregor Rot. Ob „Lippen schweigen“, „Das Studium der Weiber“ oder „Da geh‘ ich zu Maxim“.

Fast jede der Musiknummern ist ein Hit und die kongeniale Mischung aus Tanzschlagern, Walzern und feinen Zwischentönen bis heute das Geheimnis ihres ungebrochenen Erfolges. Bei ihren Zeitgenossen löste „Die lustige Witwe“ schon im Uraufführungsjahr 1905 wahre Begeisterungsstürme aus: Die emanzipierte Hanna Glawari und der ihre Unabhängigkeit nur schwer ertragende Danilo trafen den Nerv einer Zeit, in der man auf der Bühne nach neuen Modellen des Zusammenlebens derGeschlechter, nach Offenheit, nach modernen Menschen verlangte.

Das Inszenierungsteam um Regisseurin Cordula Däuper ist zum ersten Mal am Schweriner Theater zu Gast. Cordula Däuper studierte Theater- und Kulturwissenschaft sowie Musiktheaterregie an der Hochschule für Musik „Hanns Eisler“ in Berlin. Sie inszeniert Oper, Operette und Schauspiel, u.a. am Deutschen Nationaltheater Weimar, an den Staatstheatern Mainz und Braunschweig, am HAU in Berlin, am KonzertTheaterBern, an der Komischen Oper Berlin, am Opernhaus Zürich, am Nationaltheater Mannheim und am Stadttheater Lübeck.

Kartentelefon: 0385 / 5300 – 123; kasse@theater-schwerin.de

via: www.theater-schwerin.de

Operetten-Premiere „Die lustige Witwe“ im Schweriner Theater
Markiert in:     

Kommentar verfassen

Google+ Twitter Facebook