Frank Becker »Leuchtende Farben – erhellende Ästhetik«

Die Fotografie hat in Zingst immer Saison – auch im Herbst. Die Epson Digigraphie Galerie steht für professionelle Kreativität und drucktechnische Perfektion. Eröffnet wird zum Ausgleich trüber Herbsttage in Zingst auf der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst eine exquisite Bilderschau mit ästhetischen »Licht-Bildern« des Fotografen Frank Becker. Dieser beweist mit seinen Arbeiten, wie schön die Welt aus positiver Perspektive sein kann.

Das Spektrum der Motive reicht von zauberhafter Landschaft bis zu inszenierter Modefotografie. Gedruckt wurden die durch ultimative Bildschärfe und Leuchtkraft begeisternden Exponate dieser Ausstellung in der Epson Digigraphie Galerie Zingst mit der „ChromaLuxe-Thermosublimationsdrucktechnik“.

Frank Becker wurde 1962 im Ruhrgebiet, in Marl, geboren und lebt seit Anfang der 1990er Jahre im Rheinland. Schwerpunkt seiner Arbeiten ist die Architektur- und Landschaftsfotografie. Becker faszinieren Motive in Industriegebieten und sehenswerten Landschaften. Es geht ihm darum, alltäglich und oft zunächst unscheinbare Dinge festzuhalten und in Szene zu setzen. Geometrische Formen, fließende Strukturen und auffällige Architektur in besonderen Landschaften sind zentrale Motive dieser Ausstellung. Der Weg führt über Halden, Felder, verlassene Ortschaften, Seen oder Gewässer, vom Westen Deutschlands an die Ostseeküste in Zingst, nach Italien und Frankreich. Mit seinen Fotografien gewann Frank Becker verschiedene Wettbewerbe und präsentierte eigene Fotografien erstmals 2011 im Rahmen der Ausstellung »Bilderbuch Düsseldorf«.

740-cfrank_becker3

Als Digigraphie-Künstler der ersten Stunde setzte er sich früh mit den Möglichkeiten der Präsentation der digitalen Fotografien auseinander. Er ist Kenner und Liebhaber des Fine-Art-Drucks. In seiner Ausstellung in der Epson Digigraphie Galerie in Zingst auf der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst präsentiert Frank Becker ein ganz neues Format.

Produktion der Ausstellung

Statt Papier zu bedrucken wird das Bildmotiv auf beschichtete Aluminiumplatten aufgebracht. Umgesetzt wird dies mit einem traditionellen Verfahren in der Druckindustrie: der sogenannten Thermosublimation. Diese technische Umsetzung hat in der Druckindustrie eine lange Tradition. Neu ist die Anwendung im Ausstellungsbereich. In diesem Produktionsverfahren wird das Motiv zunächst auf ein Transferpapier – gespiegelt – gedruckt. Das Transferpapier legt der Produzent nun auf das zu bedruckende Material, in diesem Fall polyesterbeschichtete Aluminiumplatten. Mittels Hitze und Druck, zumeist über eine Presse, wird die Tinte aus dem Transferpapier auf das Polyester übertragen. Das Verfahren bietet den Vorteil, Bildinhalte in einer überragenden Qualität zu produzieren. Fotografen können es als Alternative zu klassischen Präsentationsformen einsetzen. Der darstellbare Farbumfang, die mögliche Tiefe des Schwarzes sowie der Detailreichtum sind außergewöhnlich. Hinzukommt, dass dieses Verfahren das Polyester nicht nur an der Oberfläche sondern auch in der Tiefe färbt und die ursprüngliche Oberfläche nicht verändert wird.

740-cfrank_becker2

Die Ausstellung auf der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst ist eine Gemeinschaftsproduktion von ChromaLuxe , Hersteller der Polyesterbeschichteten Aluminiumplatten, der Firma Bildwerk aus Halle/Westfalen, Druck und Produktion der Ausstellung und Epson, deren Drucker, Tinte und Transferpapier eingesetzt wurden. Gedruckt wurde die Ausstellung auf dem Epson SureColor SC-F7200HDK auf Epson Multipurpose Transferpapier. Sublimiert wurde bei Bildwerk auf ChromaLuxe Aluminium White Gloss Platten. Diese Kombination an Materialien hat laut Whilhelm Research eine Haltbarkeit von 65 Jahren.

Vernissage: Mittwoch, den 26.10.16, 18 Uhr
Fotograf: Frank Becker
Ausstellungsdauer: bis 22.02.2017
Öffnungszeiten: Di – Sa 10.00 – 12.00 Uhr und 14.00 – 17.00 Uhr
Ausstellungsort: Epson Digigraphie Galerie

via: www.erlebniswelt-fotografie-zingst.de

Frank Becker »Leuchtende Farben – erhellende Ästhetik«
Markiert in:             

Kommentar verfassen

Google+ Twitter Facebook