Klostertage 2013 in Bad Doberan

Entsprechend einer mehrjährigen Tradition finden vom 20. bis 22. September 2013 die Doberaner Klostertage statt. In diesem Jahr stellen sie sich der Thematik „Erbe erschließen – Erbe vermitteln“. Es ist eine große Ehre, dass das Land Mecklenburg-Vorpommern neben dem Schweriner Schloss die Hochgotische Ausstattung des Doberaner Münsters als Kandidaten für das UNESCO Weltkulturerbe erkoren hat.

Doberaner Klostertage 2013

Bad Doberaner Klostertage

Es gilt nun, weiterhin alles zu tun, dieses Erbe in angemessener Weise wissenschaftlich zu erschließen und in gebührender Form zu präsentieren und den Besuchern zu vermitteln. Das schließt ein, dass auch die unmittelbare Umgebung, das Kloster wie auch der ganze Ort, einen würdigen Rahmen bieten.

Bad Doberan liegt zwischen den Welterbe-Stätten Wismar und Stralsund. Wir können von ihnen lernen und hören, was es heißt mit der Ehre und der Verpflichtung Welterbe zu sein, umzugehen. Als UNESCO Welterbe zu gelten, bedeutet, sich an internationalen Maßstäben messen zu lassen und den außergewöhnlich universellen Wert nachzuweisen.

Vieles tat und tut sich im Kloster: das Amtshaus ist zur Generalrestaurierung vollständig eingerüstet, das Gelände zwischen Kornhaus und Wirtschaftsgebäude wird gestaltet, ein Architekturwettbewerb zum Dach des Wirtschaftsgebäudes wird angestrebt, die Machbarkeitsstudie zur Klostermühle konnte endlich in Auftrag gegeben  werden. Dennoch wissen wir, im Kloster bleibt noch viel zu tun. Die Beiträge zu den Aufgaben im Kloster und zur Klostermühle geben Einblicke in den aktuellen Stand. Der Verein der Freunde und Förderer  des Klosters Doberan e.V., der von Anfang an maßgeblicher Partner bei der Vorbereitung und Durchführung der Klostertage war, begeht in diesem Jahr sein 15jähriges Bestehen. Er hat aus diesem Anlass den Verlag Bernadinum aus unserem Tochterkloster Pelplin eingeladen, hier im Museum für Stadt- und Bädergeschichte die Pelpliner Gutenbergbibel und andere Faksimiledrucke aus seinem Programm zur mittelalterlichen Buchkunst zu präsentieren. Wir freuen uns diese Ausstellung am Beginn der Doberaner Klostertage eröffnen zu können.

Das detaillierte Programm zu den Doberaner Klostertagen 2013 finden Sie hier.

PROGRAMM
FREITAG, 20.09.2013
17.00
AUSSTELLUNGSERÖFFNUNG IM MUSEUM MIT VORTRAG
DIE PELPLINER GUTENBERGBIBEL
Möckelhaus
Faksimiledrucke aus Doberans Tochterkloster Pelplin (PL)
19.30
KONZERT IM MÜNSTER
Münster
Maurice Duruflé: Chor- und Orgelmusik mit dem Projekt-Kammerchor
Leitung: Matthias Bönner; Orgel: LKMD Frank Dittmer
SAMSTAG, 21.09.2013
10.00
ERÖFFNUNG: Bürgermeister Thorsten Semrau Kornhaus
GRUSSWORT DES SCHIRMHERRN:
Minister für Wirtschaft, Bau und Tourismus MV Harry Glawe
10.20
WELTKULTURERBE ALS VERMÄCHTNIS UND VERPFLICHTUNG AM BEISPIEL WISMAR UND STRALSUND
Dipl. Ing. Architekt Norbert Huschner, Stadtentwicklung u. W elterbe, Wismar
11.00
AKTUELLES ZUR WELTERBEBEWERBUNG
Dr. Karl-Reinhard Titzck, Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur MV
11.20
IM KONTEXT ZUR WELTKULTURERBEBEWERBUNG – DAS TRIUMPHKREUZ VON SORÖ
im Vergleich zum Doberaner Kreuzaltar und anderen Zisterzienserkreuzen Ebbe Nyborg, Kopenhagen (DK)
12.00
Diskussion
12.15
MITTAGESSEN im Kornhaus möglich
13.00
UMFELD WELTKULTURERBEBEWERBUNG AKTUELLE PLANUNGS- UND BAUAUFGABEN IM KLOSTER DOBERAN
Amtsleiter Bau- und Stadtentwicklung Norbert Sass, Bad Doberan
13.40
FASZINATION KLOSTERMÜHLE IM WIRTSCHAFTSHAUS
Fachübergreifende Machbarkeitsstudie und Variantenuntersuchung Dipl. Ing. Jan Ludwig Bauditz, Berlin
14.20
Diskussion
14.45
KAFFEEPAUSE
15.15
„ALLE AUFMERKSAMKEIT DEM GAST“ ERBEVERMITTLUNG, BESUCHERBETREUUNG UND -FÜHRUNG
Franziska Siedler MA, Leiterin der Verwaltung Zisterzienserklosters Chorin
15.45
3 X RESÜMEE: NEUE BLICKE – NEUE SCHRITTE
anschließend
17.00
ABENDANDACHT IM MÜNSTER
Landessuperinterdent i.R. Traugott Ohse, Bad Doberan
SONNTAG, 22. 09.2013
9.30
GOTTESDIENST IM MÜNSTER
11.00
DIE HOCHMITTELALTERLICHE AUSSTATTUNG DES DOBERANER MÜNSTERS
Führung zum UNESCO-Welterbeantrag Münster
Kustos Martin Heid
Klostertage 2013 in Bad Doberan

Kommentar verfassen