Bäderarchitektur im 19. Jahrhundert

Vortrag von Prof. Dr. Joachim Skerl, Kunsthistoriker: Severin und der Palladianismus
Im Rahmen der Festwoche zum 220. Geburtstag von Heiligendamm wird Prof. Dr. Joachim Skerl am Donnerstag, dem 13. Juni um 12 Uhr einen Vortrag zum Thema „Severin und der Palladianismus“ halten. Dieser findet im Salon Louise I im Grand Hotel Heiligendamm statt, u.a. mit Bildmaterialien.

 
Carl Theodor Severin trat als junger Architekt in die Dienste des Herzogs Friedrich Franz I. von Mecklenburg-Schwerin. Sein Baustil war von der frühklassizistischen Bauschule in Berlin beeinflusst, wo bedeutende zeitgenössische Architekten wie Carl Gotthard Langhans, David und Friedrich Gilly, Friedrich Wilhelm von Erdmannsdorff und Heinrich Gentz wirkten. Die Berliner Bauschule orientierte sich an den modernen Strömungen der damaligen europäischen Architektur. Über England wird der Palladianismus im 18. und frühen 19. Jahrhundert bestimmend für die Architektur Europas und Nordamerikas. Der Baustil der Schule zeichnete sich durch die Verarbeitung antiker Bautraditionen des berühmten italienischen Hauptmeisters der Hochrenaissance, Andrea Palladio, aus. Die zahlreichen Bauten in Doberan und das Kurhaus in Heiligendamm zeigen den Einfluss Palladios auf die Architektursprache Severins.

Begleiten Sie Prof. Dr. Skerl auf eine Reise in die Vergangenheit des ältesten Seebads in Deutschland.

Prof. Dr. Joachim Skerl, geboren 1933 in Forst/Leipzig, war von 1971 bis 1972 Professor an der Kunsthochschule Halle Burg Giebichenstein. Danach leitete er bis 1991 die Fachschule für Angewandte Kunst in Heiligendamm. Seine Publikationen zur regionalen Baugeschichte sind im Hinstorff Verlag erschienen.

Publikationen:
Kloster Doberan, Hinstorff Verlag 2007
Heiligendamm, Hinstorff Verlag 2003
Schlösser und Gärten in Mecklenburg-Vorpommern, Hinstorff Verlag 2003

Beginn: 12 Uhr
Ort: Salon Louise I

Für Hausgäste ist der Besuch der Veranstaltung kostenfrei.
Externe Gäste empfangen wir gern für EUR 5 pro Person.

Wir freuen uns, Sie bei uns begrüßen zu dürfen und nehmen Ihre Anmeldungen gern unter der Telefonnummer 038203 740-1910 oder per E-Mail an concierge@grandhotel-heiligendamm.de entgegen.

Bäderarchitektur im 19. Jahrhundert

Kommentar verfassen

Google+ Twitter Facebook