Zum Gestütsweihnachtsmarkt nach Redefin

Ponys streicheln und Kutsche fahren

Unter dem Titel „Winterzauber“ lädt das Landgestüt Redefin vom 2. bis 4. Dezember 2016 zum so genannten Gestütsweihnachtsmarkt ein. Keine Frage: Auf dem traditionsreichen Gestüt spannt der Weihnachtsmann persönlich seine Ponys vor den Schlitten.

„Winterzauber“ in Redefin

740-redefin_winterzauber_004

Es wird neben geschmückten Ständen mit himmlischen Dekorationen, eine große Konzertbühne in der historischen Portalreithalle sowie eine weitere Open Air Bühne im Außenbereich bespielt mit fröhlichen und weihnachtlichen Klängen regionaler Musikgruppen, von Gospelchören, Orchestern und Kindergruppen, geben.

Besondere Highlights bilden der schöne Kranzbaum, die bunten Herrnhuter Sterne und natürlich die in Ludwigslust handgefertigte Pyramide im Außenbereich. Für die Kleinsten ist auch allerhand geboten, der Weihnachtsmann verteilt verschiedenste Leckereien und Karussell, Eisenbahn und Hüpfburg laden zum spielen ein.

Zur Eröffnung dieses Weihnachtsmarktes im Landgestüt wird traditionell ein besonderes Backwerk angeschnitten und an Besucher verteilt. Kinder können Ponys streicheln, an einer Kutschfahrt teilnehmen oder Voltergiervorführungen anschauen. Für die Eltern gibt es Feuerzangenbowle. Weihnachtlich dekorierte Hütten neben der klassizistischen Portalhalle bilden beim besonderen Markt den stimmungsvollen Rahmen. Darin präsentieren zahlreiche Kunsthandwerker ihre Arbeiten.

Geöffnet ist am Freitag von 13.00 bis 20.00 Uhr, am Samstag von 10.00 bis 22.00 Uhr und am Sonntag von 11.00 bis 20.00 Uhr.

Weitere Informationen unter: www.weihnachtsmarkt-redefin.de

Zum Gestütsweihnachtsmarkt nach Redefin

Kommentar verfassen

Google+ Twitter Facebook